G’sundes Südtirol: Die Wirkung unserer Stimme

Unsere Stimme und wie wir reden, ist etwas sehr Individuelles, man findet kaum zwei Menschen auf der Welt, die identisch klingen, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Durch unsere Stimme können wir sehr viel ausdrücken, wer uns nahesteht oder auch Menschen, die sich damit beschäftigen, erfahren darüber aber auch viel über unser Innenleben und zwar nicht nur über den Gesundheits-, sondern vor allem auch über den Gefühlszustand. Gerne wird die Stimme auch als „Klang der Seele“ bezeichnet, da sie wirklich aussagekräftig ist, was die Launen und die Charakterzüge von jemandem angeht.

Meist verrät uns die Stimme...

mehr

G’sundes Südtirol im Juli: Unsere Stimme

Die Stimme ist ein wichtiger Teil unserer Kommunikation und ist einzigartig wie ein Fingerabdruck, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Es heißt nicht umsonst „der Ton macht die Musik“, denn unsere Stimmfarbe verleiht Worten erst ihre Wirkung. Emotionen wie Freude, aber auch Stress und Angst und bestimmte Krankheiten beeinflussen die Tonlage. Und unsere Stimme lässt tatsächlich auch Rückschlüsse auf die psychische Verfassung zu, Menschen mit depressiven Verstimmungen neigen dazu, leiser und monotoner zu sprechen. Wenn jemand seine Stimme verstellt, wirkt es schnell gekünstelt, wenig glaubwürdig und...

mehr

ZUM NACHHÖREN: Erste Gartenschätze

Geregnet hat es in diesem Frühjahr wirklich genug, jetzt braucht es nur noch mehr Sonnenstunden, damit in unserem Garten, im Hochbeet am Balkon, alles gut gedeiht und heranreift. Denn nichts geht über den gesundheitlichen Wert von Salaten, Kräutern, Gemüse und Obst der Marke Eigenbau. Das beginnt schon bei der Gartenarbeit selbst, geht über die Kontrolle was genau reinkommt, bis zur Schonung der Umwelt, weil Verpackung und Transport wegfallen.

mehr

G’sundes Südtirol: Früchte aus dem eigenen Garten

Frische Beerenfrüchte schmecken nicht nur köstlich, sie bringen auch viel für unsere Gesundheit mit, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Rote, weiße und schwarze Johannisbeeren haben viel gemeinsam, wie ihren hohen Gehalt an Kalium, Eisen und Vitamin C, sie unterscheiden sich in ihrer Wirkung aber durch die offensichtlich unterschiedlichen Farbstoffe, die gesündesten sind dabei die dunkelsten. Diese sekundären Pflanzenwirkstoffe unterstützen unser Abwehrsystem, helfen freie Radikale abzufangen und tragen damit wesentlich dazu bei, dass wir gesund bleiben. Und für noch etwas sehr Positives stehen die kleinen...

mehr

G’sundes Südtirol: Gemüse aus dem eigenen Garten

Gemüse aus eigenem Anbau ist nicht hoch genug einzuschätzen, für die Gesundheit und auch für die Umwelt, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Oft neigen wir dazu, Lebensmittel als wertvoller einzustufen, die von weither herangekarrt werden, als das, was von der eigenen Haustüre wächst. Dabei ist das Gute und Gesunde oft so nah, manchmal nur wenige Meter von der Küche entfernt, im eigenen Garten. Denn hier wissen wir genau, was reinkommt, wie die Lebensmittel behandelt werden und davon profitiert nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unsere Umwelt, da lange Transportwege, Verpackung, usw. wegfallen.

Erntefr...

mehr

G’sundes Südtirol: Salate aus dem eigenen Garten

Neben einem hohen Wassergehalt bringen Salate auch zahlreiche Nährstoffe für unsere Gesundheit mit, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile und jede Sorte ist anders.

Die meisten Blattsalate enthalten über 90 % Wasser und auch die restlichen knapp 10 % haben es wirklich in sich. Gerade die frisch geernteten Salate aus dem eigenen Garten strotzen nur so vor gesunden Nährstoffen, allen voran Faserstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenwirkstoffen.

Rucola wird von vielen wegen seiner Schärfe geschätzt, die von den enthaltenen Senfölen herrührt. Diese stellen vor allem für unsere Abwehr eine...

mehr

G’sundes Südtirol im Juni: Erste Gartenschätze

Es grünt und blüht überall und wir können bereits einiges aus dem heimischen Garten genießen, wie die Radieschen, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Indem wir uns Zeit für die Gartenarbeit nehmen und die einzelnen Schritte einteilen, sind wir dabei zwar auch körperlich gefordert, können die Arbeit an der frischen Luft und in der Natur aber auch genießen. Wir achten auf unseren Rücken, tragen eine Kopfbedeckung und sorgen auch für ausreichend Sonnenschutz auf der Haut. Dann kann das Gartln eine wunderbare Möglichkeit darstellen, um Stress abzubauen und Energie zu tanken.

Der Holunderstrauch verströmt gerade...

mehr

ZUM NACHHÖREN: Frei atmen

Unsere Atmung ist ein faszinierender Vorgang, eine Teamleistung von Nervensystem, Muskeln, Skelett und Lunge. Durchschnittlich füllen wir unsere Lunge 20.000-mal täglich mit Luft, mit jedem Atemzug nehmen wir etwa einen halben Liter auf und wir atmen die rund 10.000 Liter auch wieder aus. Frei atmen zu können schätzen wir alle. Spätestens dann aber, wenn es damit mal nicht mehr so gut funktioniert, beispielsweise weil uns Pollen plagen.

 

 

mehr

G’sundes Südtirol: Gefährliches Asthma

Tief ein- und ausatmen zu können ist für viele selbstverständlich, bei Asthma aber unmöglich, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Asthma gehört zu den größten Gefahren für unsere Lunge, denn dabei verengen sich die Bronchien in der Lunge und das Atmen fällt schwer. Und das hört man auch, besonders das Ausatmen ist häufig von einem pfeifenden Geräusch begleitet. Wenn sich die Bronchien verkrampfen und die Lunge schier abschnüren, kommt es zu einer schweren Atemnot, heftigen Hustenanfällen, Betroffene haben das Gefühl zu ersticken, nehmen auch weniger Luft auf, eine insgesamt wirklich gefährliche Situation.

Dan...

mehr

G’sundes Südtirol: Der „Bauernhof“-Effekt

Das Meer, das Hochgebirge, ein Klimastollen und auch ein Bauernhof sind perfekte Orte, um unseren Atemwegen eine Auszeit zu gönnen und sie gleichzeitig auch zu stärken, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Wer unter Lungenproblemen zu leiden hat, kennt den wohltuenden Effekt des Meeres, vor allem auch Allergiker, denn zum einen können sie dort den Allergenen zu Hause ausstellen und zum anderen hat die Meeresluft selbst beispielsweise auch eine äußerst positive Wirkung auf die Lunge. Der stärkende und kräftigende Effekt geht dabei von den schwebenden Salzkristalle in der Luft aus.

Das Salz in der Meeresluft...

mehr

G’sundes Südtirol: Der echte Heuschnupfen

Es ist wieder Hochsaison für Allergiker, deren Probleme von Gräsern verursacht werden, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Hierbei sprechen wir vom echten Heuschnupfen, eine der häufigsten Allergien bei uns, 15 bis 20% der Bevölkerung sind davon betroffen. Früher im Jahr reagieren viele auf die Pollen von Bäumen wie Haselnuss, Birke oder Erle, dabei handelt es sich aber um die Pollenallergie.

Bei einer Allergie reagiert unser Immunsystem auf eigentlich harmlose Stoffe, wie Pollen, als wären es gefährliche Krankheitserreger, die Beschwerden sind ähnlich wie bei einer Erkältung. Und oftmals kann man das gar...

mehr

G’sundes Südtirol im Mai: Frei atmen

Wer sich auch regelmäßig etwas Zeit für konzentriertes und entschleunigtes Atmen nimmt, tut viel für seine Gesundheit, erklärt unser Radio-Dr. Christian Thuile.

Frei atmen zu können schätzen wir alle. Spätestens dann, wenn es mal nicht mehr so gut funktioniert, beispielsweise weil wir erkältet sind oder uns Pollen plagen. Durchschnittlich füllen wir unsere Lunge 20.000-mal täglich mit Luft, mit jedem Atemzug nehmen wir etwa einen halben Liter auf und wir atmen die rund 10.000 Liter auch wieder aus. Dahinter steckt eine faszinierende Teamleistung von Nervensystem, Muskeln, Skelett und Lunge.

Aufgebaut ist unsere...

mehr