G’sundes Südtirol: Herbstliche Heilkräuter

Das eine oder andere nützliche Kräutlein finden sich auch jetzt noch auf unseren Wiesen- und Waldböden, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

 

Heilkräuter muss man bei uns gar nicht lange suchen, sie sprießen praktischerweise einfach um uns herum, sozusagen direkt vor unserer Haustür. Nur werden sie oft als Unkraut abgetan und in ihrer Wirkung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden verkannt.

 

Die Braunelle (im Bild) ist ein fast vergessenes Heilkraut, außerdem wird es wegen der blau-lila-farbigen Blüten gerne mit dem Wiesenklee verwechselt und wir gehen auch deswegen meist achtlos daran vorbei. Man kann...

mehr

G’sundes Südtirol: Herbstklassiker Keschtn

Die (Edel-)Kastanie ist ein ziemlicher Alleskönner, in Bezug auf unsere Gesundheit, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

 

Eine Kastanie bringt nahezu alle Vitamine und Mineralstoffe mit, die wir gerade im Herbst dringend brauchen. Und sie macht tatsächlich glücklich, weil sie viele B-Vitamine enthält und vor allem auch in hoher Konzentration den Ausgangsstoff für das so genannte Glückshormon (Serotonin): ein Eiweiß namens Tryptophan.

 

Was den Wert der Kastanie noch ausmacht, ist ihr hoher Kaliumgehalt, der unter anderem den Natriumspiegel in unserem Blut reguliert und damit Blutdruckproblemen vorbeugt, wie...

mehr

G’sundes Südtirol: Herbstklassiker Kürbis

Bunte Kürbisse sind nicht nur besonders dekorativ, sondern auch ein echtes Highlight für unsere Gesundheit, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Was der Spargel im Frühling, ist der Speisekürbis im Herbst: ein sehr spezielles saisonales Gemüse. Er hat einen eigenen, feinen Geschmack und bringt so viele unterschiedliche, wertvolle Inhaltstoffe mit, dass wir ihn gut und gerne zum heimischen Superfood zählen können. Außerdem weist er eine tolle Sättigungskurve auf, macht uns also sehr lange satt und das bei nur 25 kcal auf 100 g (jeder Apfel bringt es auf mehr). Seine verschiedenen Inhaltstoffe sind gerade...

mehr

G’sundes Südtirol im Oktober: Herbstglück

Gerade jetzt im Herbst können wir noch einmal aus den Vollen schöpfen und genießen und damit gleichzeitig auch unsere Abwehr stärken, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Es sind die herrlichen bunten Farben, die würzig-frische Luft, das besondere Licht, die Herbstsonne und vor allem auch die typischen kulinarischen Vorzüge dieser Jahreszeit, die uns einfach nur gut tun und uns dabei unterstützen stark aufgestellt in Richtung Winter zu kommen.

 

Mit den warmen Herbstsonnenstrahlen holen wir uns noch den letzten Schub an Vitamin D, das Großteils durch die Sonne auf der Haut gebildet wird und ein wichtiger...

mehr

G’sundes Südtirol: Herz stärken und schützen

Unser Lebensstil ist ein entscheidender Faktor für die Herzgesundheit, von der Ernährung über die Bewegung bis zur Entspannung, erklärt Dr. Christian Thuile.

 

Herzprobleme sind oft hausgemacht, obwohl wirklich jeder von uns in der Vorsorge vieles selbst für die Herzgesundheit tun könnte. Mit relativ wenig Aufwand und mit dem Wissen, das wir heutzutage alle haben, sind sogar 10-14 Jahre gesunde Lebenszeit mehr herauszuholen.

 

Als wichtigsten Risikofaktor für unser Herz nennt der bekannte Vorsorgemediziner das Rauchen und appelliert an alle Raucher: „Wenn Sie es noch nicht geschafft haben, damit aufzuhören, wenn...

mehr

G’sundes Südtirol: Essen fürs Herz

Mit den passenden Zutaten und der richtigen Zubereitung stärken wir auch Herz und Kreislauf, so unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Eine ausgeglichene, in erster Linie pflanzenbasierte Ernährung, zweimal in der Woche mit Fisch und Fleisch ergänzt, wäre ideal für unser Herz, also im Grunde die so genannte „mediterrane Kost“. Darunter verstehen wir nicht unbedingt das, was heutzutage in Italien, Griechenland und Spanien bevorzugt auf den Tisch kommt. Gemeint ist die ursprüngliche, typisch mediterrane Ernährungsweise mit viel Gemüse, auch Hülsenfrüchten, sonnengereiftem Obst, gesunden Ölen, regelmäßig Fisch,...

mehr

G’sundes Südtirol: Hoher Blutdruck

Diese schleichende Gefahr ist deshalb so heimtückisch, weil sie meist lange unbemerkt bleibt, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Bluthochdruck gehört zu den weltweit gefährlichsten Erkrankungen unserer Zeit. Dabei ist der Druck in den Blutgefäßen erhöht, was lange unbemerkt bleibt, da diese schleichende Gefahr anfangs keine Beschwerden verursacht. Ganz im Gegenteil, oft schauen Betroffene richtig gut aus, mit schön rosigen Wangen, die Lebensgefahr, in der sie schweben, sieht man ihnen nicht an. Ist der Blutdruck dauerhaft erhöht, wird das aber zur Belastung für das Herz und andere lebenswichtige...

mehr

G’sundes Südtirol: Niedriger Blutdruck

Eines der häufigsten Kreislaufprobleme, der niedrige Blutdruck, betrifft zwar mehr (junge) Frauen, aber nicht nur, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

Der hohe Blutdruck ist allgemein ein gefürchteter Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch der niedrige beeinträchtigt die Lebensqualität und das Wohlbefinden von Betroffenen sehr stark. Und er ist ebenfalls nicht zu unterschätzen, denn er kann echte und auch nicht ungefährliche Kreislaufkrisen auslösen. Abhängig ist der Ernst der Lage von der Häufigkeit, mit der die Beschwerden auftreten. Sind eine häufige Schwäche und Müdigkeit, immer...

mehr

G’sundes Südtirol im September: Unser Kreislauf

Wer ständig müde ist oder auch ständig überdreht, wem es oft schwindelig wird oder schwarz vor Augen, der kann gut ein Kreislauf-Problem haben erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Herz und Blutgefäße bilden den Blutkreislauf, der sich durch unseren gesamten Körper zieht und jede Zelle mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Die Schlagadern transportieren das sauerstoffangereicherte Blut vom Herzen weg, die Venen leiten es, nach getaner Arbeit, wieder zum Herzen zurück. All diese Leitungen, das komplette Netz von Blutgefäßen aneinandergereiht, ergeben die unfassbare Länge von knapp 100.000 (!) km.

 

Vere...

mehr

G’sundes Südtirol: Eisenkraut, Schafgarbe, Beifuß

Auch dieses besondere Trio kann vielfältig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden eingesetzt werden, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Schon die Neandertaler haben um die Wirkung von Beifuß (Artemisia) gewusst, man hat Spuren davon bei Ausgrabungen entdeckt. Seine Bezeichnung lässt auf die frühere Verwendung schließen: wer lange auf den Beinen war, hat sich das Kraut einfach ins Schuhwerk gelegt. Das auch bei den alten Griechen und Römern beliebte Kraft- und Schutzkraut, ist in der Neuzeit etwas in Vergessenheit geraten und wächst oft unbeachtet am Wegesrand vor sich hin. Erst so langsam wird es...

mehr

G’sundes Südtirol: Latsche und Fichte

Zu den Klassikern unserer Almen gehören auch Latsche und Fichte, die seit jeher auch für die Gesundheit eingesetzt, erklärt Dr. Christian Thuile.

 

Die zähe Latsche macht sich bei uns ab einer Höhe von 1.000 m bis weit in die Berge hinauf breit und hat sich schon vor Jahrhunderten bei den Bewohnern der Dolomitenregionen einen guten Namen gemacht. Ihre Inhaltstoffe werden traditionell für eine entspannende und vor allem auch schmerzlindernde Wirkung eingesetzt. Die Gewinnung des wertvollen Latschenkiefernöles ist dabei aber eine aufwendige Prozedur, man bedient sich der besonders schonenden Wasserdampfdestillation...

mehr

G’sundes Südtirol: Alpenrose, Arnika, Wacholder

Die Alpenrose wird auch als „Roter Almrausch“ bezeichnet und hat einiges für unsere Gesundheit und unsere Schönheit zu bieten, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Die leuchtend rosa, pink bis rot blühende Alpenrose gilt als eine der schönsten Pflanzen der Berge, daher hat sie auch ihre Bezeichnung. Ihre ganze Pracht zeigt sie, je nach Höhe, Lage und Witterung, ab Juni bis in den August hinein. Eine Besonderheit dieser Schönheit ist das hohe Alter, das sie erreichen kann, von sogar 100 Jahren und mehr und in all der Zeit lagert sie Inhaltstoffe ein, die vor allem für unsere Haut wertvoll sind und die...

mehr