Gartentipps: Dünger

Düngen - warum eigentlich? Pflanzen sind wie Menschen- wenn sie nichts zum Essen bekommen, machen sie schlapp! Wenn die Nahrung fehlt, verfärben sich die Blätter, und die Pflanze macht kaum noch Zuwachs. brauchen Nahrung, damit sie gesund wachsen, schön blühen und viele Früchte tragen können. Da im Garten - im Gegensatz zum Wald - alles welke und verblühte entfernt wird, kommt es somit zu keiner natürlichen Anreicherungen von Nährstoffen. Somit muss nachgeholfen werden.

Welche Dünger kennen wir?
Dünger werden nach verschiedenen Kriterien eingeteilt:

  •     Herkunft (organisch / mineralisch)
  •     Nährstoffgehalt...
mehr

Gartentipps: Gut in Form, alles rund um den Buchs

Kugeln, Pyramiden, Säulen, Spiralen oder sogar Tierfiguren, der Buchsbaum lässt alles mit sich machen! Aber nicht nur in den Renaissance-Gärten Frankreichs machen Buchshecken eine gute Figur. Sie können auch Ihren Garten oder Balkon mit dem grünen Busch aufpeppen.

Buchs mit Schablonen schneiden Zunächst schwierig erscheinende Tierfiguren lassen sich problemlos mit Hilfe von Schablonen modulieren.  Einmal auf den Buchsbaum übergestülpt, müssen lediglich die überstehenden Triebe abgeschnitten werden. Bei einem kleineren Buchsbaum sollte dieser zunächst in seine Form hineinwachsen. Geduld ist da das oberste Gebot,...

mehr

Gartentipps: Balkon und Garten für Schmetterlinge

Balkon und Garten für Schmetterlinge Locken Sie Pfauenauge, Zitronenfalter und der kleine Kohlweißling, diese und viele andere Schmetterlinge  auf Ihren Balkon oder in Ihren Garten, in dem Sie eine kleine Nektar-Bar eröffnen. Schmetterlinge  haben nämlich einen langen Saugrüssel mit sie den Nektar aus Blüten mit Trichtern und Kelchen schlürfen.

Welche Pflanzen locken die bunten Artisten der Lüfte am meisten an?
Ein Garant für Duft und Farbe ist der Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii-Sorten), der auch als Sommerflieder bekannt ist. Ab Juli erscheinen bis zu 50 cm lange Rispen mit unzähligen kleinen, duftenden...

mehr

Gartentipps: Der allergiefreie Garten

Jetzt wo es draußen langsam wärmer wird und alles anfängt zu grünen und zu blühen, fällt auch endlich der lang ersehnte Startschuss für die Gartensaison. Ein Beet umgraben, Verblühtes abzupfen, Rasen mähen und nach getaner Arbeit den Garten so richtig genießen. Gemütlich im Garten zu sitzen, für Allergiker ist das alles andere als ein Genuss und Gartenarbeit wird für sie regelrecht zur Tortur. 

Das muss nicht sein, wenn man weiß, worauf man beim Garteln und bei der Pflanzenauswahl achten muss. Einen völlig allergiefreien Garten gibt es zwar nicht, aber einen, in dem die Allergie auslösenden Faktoren so reduziert...

mehr

Gartentipps: Sommerblüher

Wer sich in einigen Monaten an einem prächtig blühenden Garten erfreuen möchte, der muss jetzt aktiv werden und zumindest die robusten Sommerblüher in die Erde bringen. Im April ist nämlich bekanntlich Pflanzzeit. Vor dem Pflanzen der frostempfindlichen Sorten empfiehlt es sich allerdings, noch die Eisheiligen abzuwarten und Begonien, Dahlien oder Indisches Blumenrohr (Canna indica) dementsprechend erst Mitte / Ende Mai in den Garten zu setzen. (Wer möchte kann sie aber auch – mit dem Vorteil der früheren Blüte – an einem frostgeschützten Standort in Töpfen vorkultivieren).

Die schönsten Sommerblüher 
Zu den...

mehr