GARTENTIPPS: Winterschäden im Garten

Bekanntlich ist der Schnee der beste Wintermantel unserer Pflanzen, da die Temperaturen im und unter dem Schnee kaum unter 0 Grad Celsius fallen. Gefährlich wird die „Weiße Pracht“, wenn der Schnee nass – somit schwer – und in Massen daher kommt. Gibt es keinen Schnee, dann drohen Kahlfröste und Schäden durch die Wintersonne.

Problem mit Schnee:
Viel und vor allem nasser Schnee sorgt für eine starke Last auf unseren Gehölzen, welches schließlich zu Ast oder auch Kronenbruch führt. Besonders gefährdet sind immergrüne, dichtbelaubte Hecken, ältere Ziersträucher und auch Bäume. Aber nicht nur alte und morsche Äste...

mehr

GARTENTIPPS: Holunder

Stecklinge von Sträuchern wie Forsythien, Jasmin oder Holunder können Sie jetzt schneiden, um neue Sträucher im nächsten Herbst/Frühjahr einpflanzen zu können.

So wird’s gemacht:

Schneiden Sie kräftige, einjährige Triebe aus der Pflanze ab und teilen Sie diese mit der Gartenschere in etwa 15 cm lange Stücke. Wichtig ist, dass jedes Stück oben und unten eine Knospe oder ein Knospenpaar hat. Diese Stücke sollten Sie anschließend an einem schattigen Platz in lockere Gartenerde stecken. Wenn die Stücke im Frühling austreiben, wachsen daraus neue Sträucher, die Sie später (sprich also im Frühjahr oder Herbst) an...

mehr

GARTENTIPPS: Der Mega-Trend Hochbeet

Eigenes Gemüse und Obst – das ist das erklärte Ziel jedes Hobbygartlers. Daher ist ein Hochbeet genau das Richtige. Es sorgt für einen frühen Wachstumsstart, reichhaltige Erträge und lässt sich bis spät im Jahr nutzen. Eine optimale Befüllung und die passende Bepflanzung spielen dabei eine wichtige Rolle.

Geeignete Pflanzen

Zur Anzucht im Hochbeet eignen sich Salate, Zucchini, Tomaten, Zwiebeln, Mangold, Karotten- aber auch verschiedene Kräuter sowie Erdbeeren. Richtig wirkungsvoll ist der echte Lavendel zwischen all dem Essbaren. Er kann dank seiner ätherischen Öle dem Befall mit tierischen...

mehr

GARTENTIPPS: Dahlienvermehrung

Pflanzenvermehrung zum Nulltarif – diese Möglichkeit schenken uns derzeit die beliebten Dahlien. Noch liegen sie in einer Holzkiste im Keller oder Schupfen – doch der Familiennachwuchs will nicht länger warten.       

Gerade die Stecklingsvermehrung ist die beliebteste Vermehrungsmethode von Hobbygärtnern. Sie verspricht eine hohe Vermehrungsrate. Üblicherweise können zwischen 10 und 25 Stecklinge pro Knolle geerntet werden. Nach dem Legen der Knollen im Februar auf ein lockeres Substrat wird die Gewächshaustemperatur auf 20-22 °C angehoben und das Substrat gut angegossen.         
Zunächst holen wir  zwei...

mehr

GARTENTIPPS: Besuch im Wintergarten

Wenn der Winter im heimischen Garten Einzug gehalten hat, Väterchen Frost sein Übriges tut und auch noch Schnee fällt, dann ist die Zeit gekommen, keine großen Gartenaktivitäten zu zeigen. Aber einen Gartenrundgang ist immer erlaubt – und sogar wichtig!

Denn jetzt zeigt der Garten die kleinen Geheimnisse am Boden. Wo taut der Schnee schneller, wo ist es schattig, wo windig. Achten Sie ein wenig auf so etwas, können Sie so viele geschützte oder wärmere Stellen entdecken und wissen, wo Sie z.B. frostgefährdeten oder windempfindlichen Pflanzen einen Platz im Garten geben können.

Für den Rundgang gilt:

Regel Nr....

mehr

GARTENTIPPS: Mit dem Glücks-Klee ins neue Jahr

Weihnachten ist vorbei, jetzt dreht sich alles um Silvester. Glückssymbole für 2020 stehen nun hoch im Kurs – dazu gehört auch der Glücksklee.

Als Mitbringsels zur Silvesterfeier oder für gute Wünsche für das neue Jahr eignet sich wunderbar ein Töpfchen mit Glücksklee, denn ein vierblättriges Kleeblatt symbolisiert Glück!

Mexikanischer Sauerklee

Der nun angebotene Klee ist jedoch nicht mit dem heimischen Wiesen-Klee verwandt und trägt immer vierteilige Blätter. Beim „Glücksklee“ handelt es sich meist um die Sauerklee-Art Oxalis tetraphylla, deren Ursprung in Mexiko liegt. Die viergeteilten Blätter wachsen an...

mehr

GARTENTIPPS: Weihnachtsgeschenk in letzter Minute - Orchideen

Orchideen sind die meistverkauften blühenden Zimmerpflanzen. Sie sind ein ideales Weihnachtsgeschenk. Damit diese Fensterbrettschönheit möglichst lange blühen und gesund bleiben, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Kauf-Tipps:

Kaufen Sie Orchideen, die zwei Blütenstände haben und höchstens zwei geöffnete Blüten haben.
Die Pflanze muss kräftige grüne Blätter aufweisen und  im Geschäft nicht in der Zugluft stehen.
Übrigens: In den Läden werden Orchideenblüten immer senkrecht an Stäbe gebunden verkauft. So benötigen sie wenig Platz und lassen sich gut transportieren. In der Natur leben Orchideen...

mehr

GARTENTIPPS: Welcher Weihnachtsbaum soll es heuer sein?

Ohne Christbaum kein Weihnachten! So denken doch die meisten von uns und deshalb  wollen wir nicht auf den echten, nach Wald und Winter duftenden nadeligen Gesellen verzichten. Doch welcher Baum sollte es sein? So fällt es bei der großen Auswahl der Bäume schwer, sich zu entscheiden. Solles eine Rotfichte sein, ein Nordmannstanne oder gar eine Blau-Fichte oder doch eine nach zitronenduftende amerikanische Tanne sein?
Ob es nun eine Fichte oder eine Tanne wird ist natürlich im Dickicht des Angebotes ist es gar nicht so einfach seinen Baum zu finden, denn den schön gewachsen muss er auch noch sein und die Größe...

mehr

GARTENTIPPS: Gartenschönheiten überwintern

Egal ob Oleander, Lorbeer oder Zitruspflanze, diese mediterranen Schönheit können über den Winter nicht draußen bleiben. Also ist überwintern angesagt – aber Vorischt die Fehler sollten wir unbedingt vermeiden.

No-Go 1: Die Pflanzen im Winter austrocknen lassen. Das komplette austrocknen des Wurzelballens der Pflanzen ist ein absolutes „ NO GO !“ Deshaln muss auch in der kalten Jahreszeit gegoßen werden – aber: Nicht übergießen nur kleine Mengen am feuchten Nass sind erlaubt und wichtig.
No-Go 2:  Absolute Dunkelheit. Der „Arbeitsleistung“ der Pflanzen und ihrer Blätter sind während des Winter deutlich...

mehr

GARTENTIPPS: Keimsprossen - Vitamine einfach sprießen lassen!

Sie passen zu Salaten, Soßen, Fleisch, Fisch und Gemüse – ja auch die Butter kann damit verfeinert werden. Die Rede ist von frische Keimsprossen. Sie besitzen nicht nur einen würzigen Geschmack und sind äußerst Dekorativ, sie sind kinderleicht und zudem schnell zu kultivieren. Ansäen und in 7 Tagen ernten!
Besonders beliebt sind Kresse, Brokkoli, Salatrauke, Alfalfa, Rettich und Kichererbsen.
Für die Sprossenanzucht brauchen wir ein geeignetes Anzuchtgefäß:  Keimsprossensorten mit kleinen Samen wie Brokkoli, Kresse, Salatrauke und Alfalfa können hervorragend in einer soegannten Keimschale kultiviert werden....

mehr

GARTENTIPPS: Das Gemüsebeet winterfest machen

Auch wenn es zunächst schwer fällt: Jetzt wird nicht zum Spaten gegriffen um das Beet umzugraben. Die Aufgabe stellt sich nur bei extrem schweren Böden. Dort wird ca 20 cm tief umgegraben, damit das Erdreich ordentlich belüftet wird und es zu keinen Verdichtungen kommt.

Normale Böden werden  hingegen einfach etwas aufgelockert und dort am besten noch etwas Mist oder reifen Kompost eingearbeitet. Allerdings sollten Sie vorher das Unkraut sorgfältig entfernen, denn dann müssen Sie im kommenden Frühling nicht gleich mit einer schlagartigen Vermehrung rechnen.Wenn Sie keinen Mist oder reifen Kompost parat haben, dann...

mehr

GARTENTIPPS: Gartengeräte

Wer seine Gartengeräte liebt, der pflegt sie auch. Gerade jetzt, bevor sie bis zur kommenden Gartensaison eingelagert werden, ist eine Rundumwartung angesagt.

Schaufeln und Spaten: Sie sind für „Drecksarbeiten" zuständig und oft hängt nach getanerner Arbeit noch Erde am Werkzeug. Gerade solchen Schmutz sollten wir entfernen, bevor wir diese Gartengeräte einlagern. Entfernen Sie Erdreste, Schlamm und Ähnliches mit Stahlwolle oder einer Drahtbürste und reiben Sie die Werkzeuge anschließend mit etwas Fett oder Öl ein. Bei der Gelegenheit können Sie auch gleich prüfen, ob Kopf und Stiel noch gut miteinander verbunden...

mehr