G’sundes Südtirol: Heilpflanzen für den Frühling

Die Naturheilkunde bietet verschiedene Möglichkeiten, um unsere körpereigenen Energiereserven zu mobilisieren, erklärt Dr. Christian Thuile, Heilpflanzen wie die Mariendistel (im Bild) können auch besonders anregend und belebend wirken.

Ginseng weckt die Lebensgeister, bringt Schwung in den Alltag, ist einfach ein unschlagbares Mittel, um sich natürlich zu stärken und wird sogar erfolgreich gegen die chronische Müdigkeit eingesetzt. Nicht umsonst erfreut sich die Ginsengwurzel weltweit großer Beliebtheit und ist auch entsprechend gut medizinisch erforscht. Die beste, verlässlichste Wirkung und die richtige...

mehr

G’sundes Südtirol: Energie durch Frühlingskräuter

Die ersten frischen Kräuter (wie Löwenzahn im Bild) sind besonders wertvolle Energiespender und verleihen unseren Speisen eine herrliche Würze, erklärt Dr. Christian Thuile.

Frühlingskräuter enthalten bedeutend mehr Antioxidantien als viele Gemüse- und Früchtesorten, da sie ihre ganze Power aus dem erwachenden Boden beziehen. Antioxidantien sind ein spezieller Schutz vor Krankheiten, sie helfen unserem Körper schädigende freie Radikale abzufangen, die uns anfälliger machen und gerade im Frühjahr, wo wir die Zeit der vielen Infekte hinter uns lassen, gilt es möglichst gut damit ausgestattet zu sein.

Brennnesseln...

mehr

G’sundes Südtirol: Mit Schwung in den Frühling

Die Natur erwacht, aber viele fühlen sich einfach nur schlapp und müde. Schonung ist jetzt keine Option, betont unser Radiodoktor Christian Thuile.

Mehr Licht und Wärme nach dem Winter lassen die Schmetterlinge im Bauch wieder fliegen. Studien belegen aber auch, dass über 50% der Männer und rund 60% der Frauen regelrecht von einer Frühjahrsmüdigkeit übermannt werden. Der Wechsel der Jahreszeiten schlägt vielen auch auf die Nerven und macht sie unkonzentriert, überdreht und gereizter. Im Unterschied zur Winterdepression stellt dies keinen Krankheitswert dar, aber es trübt die Freuden des beginnenden Frühlings.

E...

mehr

G’sundes Südtirol: Gesund abnehmen

Gesundes Abnehmen baut auf begleitete Ernährungs- und Bewegungsprogramme auf und gelingt am besten in der Gruppe, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Essen ist weit mehr als reine Nahrungsaufnahme, nur wenn wir uns ausgewogen und gesund ernähren, sind wir geistig und körperlich fit und fühlen uns wohl. Eine goldene Regel lautet dabei: Von allem etwas und von nichts zu viel! Essen soll alle Sinne ansprechen und deswegen steht beim erfolgreichen Abnehmen nicht der Verzicht im Vordergrund, sondern der Genuss.

Wer nachhaltig abnehmen will, braucht mehr als irgendeine angesagte Diät. Gesundes Abnehmen ist nie...

mehr

G’sundes Südtirol: Schlank im Schlaf

Was wie ein Traum klingt, funktioniert wirklich: Die „Schlank-im-Schlaf-Diät“, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

Wenn wir die richtigen Lebensmittel zur richtigen Zeit essen, können wir tatsächlich sozusagen im Schlaf abnehmen. Je mehr wir bei Süßem schwach werden und je mehr wir Kohlenhydrate essen (in Brot, Müsli, Kartoffeln, Teigwaren, Reis, u.v.m.), umso mehr zuckerverarbeitendes Insulin schütten wir aus. Und dieses Hormon hat nun einmal die Eigenschaft die Fettverbrennung in unserem Körper zu bremsen oder ganz stillzulegen und die Fettspeicherung anzuregen, also genau das, was wir nicht brauchen...

mehr

G’sundes Südtirol: Kohlenhydrate einsparen

Auf Kohlenhydrate zu achten ist ein absolut sinnvoller Ansatz, wenn man abnehmen möchte, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile, bestimmte Lebensmittelgruppen strikt zu trennen ist auf Dauer schwierig.

Durch die angesagte Low Carb-Diät (die eigentlich mehr eine Ernährungsumstellung darstellt) sorgt man dafür, dass der Insulinspiegel möglichst niedrig bleibt. Insulin ist jenes Hormon, das in unserem Körper den Zucker verarbeitet und damit auch die Kohlenhydrate und steigt dieser Spiegel zu schnell an, beispielsweise nach einer Zucker- und Kohlenhydratreichen Mahlzeit, bekommen wir bald wieder Hunger....

mehr

G’sundes Südtirol: Langfristiges Abnehmen

Schnell ein paar Kilo abnehmen geht einfach, die sind dann meist auch schnell wieder drauf. Wer langfristig Gewicht reduzieren will, muss seine Lebensgewohnheiten ändern, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Abnehmen liegt so gar nicht in der Natur des Menschen, wir sind im Gegenteil, seit jeher darauf bedacht Fettpölsterchen für schlechtere Zeiten aufzubauen. Für unseren Körper bedeutet Abnehmen sogar immer: Gefahr! Da wir heutzutage aber regelmäßig über ausreichend Lebensmittel verfügen und diese oft auch noch im Übermaß zu uns nehmen, besteht vielmehr und weltweit rasant ansteigend das Problem von...

mehr

G’sundes Südtirol: Kinder haben oft Fieber

Das Immunsystem von Kindern muss erst lernen, sich gegen verschiedene Krankheitserreger zur Wehr zu setzen und Fieber ist eine der besten Abwehrmöglichkeiten, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Die häufigste Ursache für Fieber bei Kindern sind Viruserkrankungen. Schutzimpfungen bewahren die Kleinen vor dem Gröbsten, trotzdem sind sie viel öfter krank als Erwachsene, weil sich ihr Abwehrsystem erst noch formen und aufstellen muss. Wenn wir Erwachsenen mit einem Erkältungsvirus in Kontakt kommen, ist unser Abwehrsystem meist schon dafür gerüstet, das eines Kindes muss dafür erst noch ausgebildet werden. Eine...

mehr

G’sundes Südtirol: Fieber durch Stress

Auch seelische Belastungen, wie Beziehungsstress oder großer Druck bei der Arbeit, kann der Grund für Fieber sein, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Dass übertriebener Stress auch Fieber auslösen kann, ist wieder einmal ein Beweis dafür, wie eng Körper und Seele miteinander verknüpft sind und eigentlich eins sind. Wenn Fieber seelische Ursachen hat, übersteigt es aber kaum 38°C, kann allerdings über mehrere Tage oder auch über einen längeren Zeitraum anhalten. Gerade wer sehr unter Druck steht, nimmt auch dieses leichte Fieber stärker wahr, weil man eh schon abgeschlagen, antriebslos und lustlos ist. Man...

mehr

G’sundes Südtirol: Fieber bedeutet Bettruhe

Gerade wo die Grippewelle auf uns zurollt, sollten wir auf die Alarmsignale unseres Körpers hören. Eine übergangene „echte“ Grippe (Influenza) kann sogar tödlich enden, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Ein grippaler Infekt ist auf keinen Fall mit einer Grippe zu vergleichen. Wer zwischen Spätherbst und Jahresanfang krank wird, hat es normalerweise mit einer harmlosen Erkältungskrankheit zu tun. Das mag zwar lästig sein und neben der allgemeinen Abgeschlagenheit, tritt oft auch leichtes Fieber und Husten auf, aber nach rund einer Woche ist man durch. Bei einer Grippe hingegen wird unser Körper massiv von...

mehr

G’sundes Südtirol: Fieber ist wichtig

Es fühlt sich zwar unangenehm an, aber Fieber ist eine der wichtigsten Abwehrreaktionen unseres Körpers gegen Krankheitserreger, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Fieber muss nicht, wie heute oft üblich, unbedingt sofort gesenkt werden, denn damit nehmen wir unserem Immunsystem eine der wichtigsten Waffen gegen eindringende Viren und Bakterien. Natürlich hängt es davon ab, wie hoch das Fieber ansteigt, aber zwei bis drei Tage im moderaten Bereich (zwischen 38 und 39 Grad) helfen uns sogar schneller wieder gesund zu werden. Vor allem aber bleiben wir mit Fieber eher zu Hause um uns auszukurieren, denn sobald...

mehr

G’sundes Südtirol: Ätherische Öle für die Seele

Besonders auch bei Anspannung, Ängsten und Schlafstörungen kann man bestimmte Aromen und Düfte gut einsetzen, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Wenn wir mit ätherischen Ölen inhalieren, docken kleinste Duftstoffe an Empfängerstationen in unserer Nase an und lösen damit eine chemische Reaktion aus, die dazu führt, dass unser Gehirn Impulse wahrnimmt, die beispielsweise stimmungsaufhellende, angstlösende oder schlaffördernde Veränderungen bewirken können. 

Ein besonderes Öl ist jenes aus der Geranie, ein paar Tropfen davon in der Duftlampe wirken innerlich anregend, man könnte auch sagen sinnlich, entspannend...

mehr