Gartentipps: Kräuter

Im August entfalten Küchen- und Heilkräuter ihren höchsten Wirkstoffgehalt. Deshalb ist es jetzt an der Zeit, einen Vorrat für die kalte Jahreszeit anzulegen. 

Kräuter schmecken nicht nur gut, sie enthalten auch jede Menge Inhaltsstoffe. Mit den richtigen Methoden zur Konservierung und Bevorratung stehen Wild- und Gartenkräuter jederzeit bereit. Gängige Methoden zum Konservieren sind das Gefrieren sowie das Trocknen von Kräutern. Doch Kräuter können auch in Öl oder Essig eingelegt und auf vielfach andere Weise bevorratet und verwendet werden.

Wann ist die beste beste Tageszeit zum Kräuter sammeln?
Der...

mehr

Gartentipps: Sommerflieder

Endlich kann man abends wieder länger draußen sitzen, laue Abende genießen, dem Zwitschern der Vögel lauschen und sich von feinen Blütendüften umwehen lassen. Doch nicht nur wir Menschen lassen uns von Blüten betören - vom Duft der Obstblüten, der Rosen, des Flieders! Die Blütendüfte sind zwar auch in erster Linie Lockmittel für Insekten, aber zum Glück für solche, die offensichtlich ähnliche Vorlieben haben wie wir. 

Sommerflieder
Sommerflieder (Buddleja) ist gar kein echter Flieder und blüht daher auch nicht im Frühling, sondern erst von Juli bis Oktober. Ob als meterhoher Strauch oder als einstämmiges...

mehr

Gartentipps: Erdbeeren für 2016

Sie lieben die herrlichen, aromatischen Früchtchen, von denen man sagt, es wäre die Vitaminspender mit den meisten Sex-Appeal! Wenn Sie sie 2016 genießen wollen, dann pflanzen Sie sie jetzt.

Bester Pflanztermin für Erdbeeren ist normalerweise Anfang bis Mitte August. Wie sieht das ideale Erdbeerplätzchen aus? 

Am besten sollte das Erdbeerbeet an einem sonnigen und geschützten Platz sein. Erdbeeren haben immer „Hunger“, sie gehören zu den sogenannten Starkzehrern“.

Tipp: Kompost in die Erde einarbeiten – weitere Düngung nicht notwendig. Ansonsten mit Beeren-Dünger 3 Wochen nach der Pflanzung und nach der Ernte...

mehr

Gartentipps: Buchs

Nur die wenigsten wissen, dass schon die alten Griechen und Römer ihre Beete mit niedrigen Buchsbaumhecken eingerahmten. Aber erst im 17. Jahrhundert nach Christus führten die Franzoden den Baumbaum als Gartengestaltungselement richtig ein. Sie sind in den französischen und italienischen Schlossgärten - niedrig geschnitten - ein wichtiges Gestaltungselement.

Wer ärgert den Buchs derzeit am meisten und was können wir dagegen unternehmen?
Der Buchsbaumzünsler stammt aus China und kann sich in unseren Breitengraden ungehindert vermehren, weil er hier keine natürlichen Feinde hat. Der kleine Schmetterling ist nicht...

mehr

Gartentipps: Tomatenpflege

Die Liebesäpfel brauchen gerade jetzt die richtige Pflege. Deshalb sollten wir die Tomaten nicht nur mit Dünger, sondern  täglich mit mindestens 5 Liter Wasser pro Pflanze verwöhnen.

Warum platzen manche Tomaten auf?
Wenn Tomaten platzen, dann gaben wir Fehler in der Wasserversorgung gemacht! Sollte Tomaten tatsächlich mal trocken gestanden haben, dann dürfen wir die Tomaten zunächst einmal nur ganz wenig gießen und die Wasserportionen langsam erhöhen. Zuviel von feuchten Nass nach trocken Perioden lassen die Haut platzen.

Was sind jetzt die wichtigsten Pflegearbeiten an den Tomaten?
Neben dem Anbinden der...

mehr

Gartentipps: Der Gemüsegarten

Ob nach der Grunddüngung im Frühjahr noch eine so genannte Kopfdüngung des Gemüsebeetes (frühestens ab Juli; Dünger wird im Gegensatz zur Grunddüngung aber nicht in die Erde eingearbeitet) nötig ist, hängt vom Nährstoffbedarf der Pflanzen ab. Gute Ergebnisse lassen sich mit Kompost- oder Stallmistzugaben erzielen (Vorsicht: Stallmist eignet sich nicht für alle Gemüsesorten); das Wachstum regt z.B. auch Brennnesseljauche hervorragend an (stinkt allerdings bestialisch).

Wer weniger düngen möchte, kann auf natürliche Bodenaufbereiter zurückgreifen: Blumen wie der Bienenfreund oder die Studentenblume (wirkt gegen...

mehr

Gartentipps: Hortensie

Ein voll erblühter Strauch der Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla) ist ein beeindruckender Anblick. Durch den kompakten Wuchs und die dicht geschlossenen, doldenartigen Blütenstände eignet sich die Hortensie hervorragend als Einzelpflanze.  Sie wirkt für sich allein. Um ein Vielfaches verstärkt wird dieser Eindruck durch eine Blüte in prachtvollem Himmelblau.

Tiefenwirkung schaffen: Blau ist die Lieblingsfarbe vieler Deutschen. Farbpsychologen haben herausgefunden, dass Blau die Fähigkeit hat, auf Menschen beruhigend zu wirken. Die Farbe steht für Entspannung und Stille. In der Natur ist es die Farbe der...

mehr

Gartentipps: Fruchtfall an Obstbäumen

Fruchtfall bei Äpfeln und Birnen: Anfang Juni fallen plötzlich viele Äpfel und Birnen vom Baum. Dieser "Junifall" ist eine ganz natürliche Erscheinung: Der Baum trennt sich von allen Früchten, die er nicht ausreichend ernähren kann. Denn sitzen zu viele Früchte an einem Baum, so würden  die sich nur gegenseitig in ihrer Entwicklung  behindern. Das Ergebnis davon liegt auf der Hand:  Es gäbe viele kleine Früchte ohne Geschmack  statt gut ausgebildeter großer aromatischer Früchte. 

Also werden durch das Ausdünnen die am Baum verbleibenden Vitaminlieferanten größer und schmackiger. 

Trotzdem empfehle ich, nach dem...

mehr

Gartentipps

Braun, mit Lücken und überall sprießt Unkraut - diese Rasen-Probleme kennt fast jeder Hobbygärtner. Viele vermuten, dass falsche Grassamen, zu wenig Licht oder eine zu starke Nutzung die Schuld an der Rasen-Misere tragen. Doch in den meisten Fällen liegt die Ursache näher: die falsche Rasenpflege. Andreas, was sind die fünf häufigsten Fehler und wie können wir sie verhindert? 

1. Fehler: Falscher Zeitpunkt 

Wichtig ist das regelmäßig Mähen: Das regt das Wachstum der Graspflanzen an und lässt Unkraut absterben. Dabei ist es wichtig, den Rasen zu bestimmten Zeiten nicht zu kurz zu schneiden, zum Beispiel nach dem...

mehr

Gartentipps: Die Passionsblume

Traumhafte Blüten, außergewöhnliche Blühkraft und ein unbändiges Klettertalent – so begeistert uns  auf Terrasse und im Garten die Passionsblume.

Woher stammt eigentlich der Name Passionsblume?
Der Name der Passionsblume ist religiös bedingt, denn in ihren Blüten erkannten christliche Einwanderer in Südamerika Symbole der Passion Christi. Die zehn Blütenblätter sollten die Apostel ohne Judas und Petrus symbolisieren, die Nebenkrone stand für die Dornenkrone, während Staubblätter und Griffel Wunden und Kreuznägel zeigen sollten. Entsprechend wurde der Name "Passiflora incarnata", lateinisch für die...

mehr

Gartentipps: Die Gartenhortensie zieht aus ins Beet

Die Frühlingssonne erwärmt nicht nur, sondern macht auch Lust, den eigenen Garten neu zu bestellen. Der Boden ist warm genug, dass sich sogar die Hortensie  freut , aus dem Topf in den Garten umzuziehen! 

Welche Wünsche stellt die Hortensie an den Garten?
Die idealen Bedingungen für ein langes Blühvergnügen der Gartenhortensie werden mit der Auswahl des richtigen Standorts getroffen. Die Hortensie verankert ihre Wurzeln gern tief im Boden, daher sollte der Pflanzort nicht mit Beton, Steinen oder anderen schwer durchdringbaren Materialien unterlegt sein. Der richtige Standort ist also entscheidend  – auch wenn es...

mehr

Düngen mit Südtiroler Schafwolle

Schafwolle eignet sich nicht nur hervorragend für Kleidungsstücke, sondern ist auch ein hochwertiger Dünger. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass der erste reine Südtiroler Schafwolldünger in Produktion gegangen ist.

Schafbauern aus ganz Südtirol liefern naturbelassene Schafwolle, die geschnitten, erhitzt und anschließend pelletiert wird. Dieser Langzeitdünger besteht zu 100% aus heimischer Schafwolle lebender und gesunder Schafe und wir gänzlich ohne chemische Zusätze hergestellt. Dies führt mit sich, dass dieses Produkt auch für den Biobereich zugelassen ist.

Mit einem Stickstoffanteil von neun Prozent kann...

mehr