UPDATE: Smartphone richtig löschen

Fotos, Emails und Internetseiten. Ihr Smartphone speichert viele Daten auch sehr persönliche. Wenn Sie ihr altes Gerät verkaufen oder verschenken möchten sollten Sie deshalb darauf achten, dass Ihre Daten richtig gelöscht werden.

Mit unseren Smartphones können wir viele tolle Sachen machen. Emails lesen, im Internet surfen, Facebook anschauen und natürlich telefonieren und SMSn. Dabei werden alle Daten, auch ganz persönliche, auf dem Gerät gespeichert. Was tun wenn Sie ihr altes Gerät verschenken oder verkaufen.

Eigentlich könnte man annehmen, dass ein Löschen z.B.: der Bilder reicht, aber dem ist oft nicht so. Es wird lediglich das Inhaltsverzeichnis überschrieben, die eigentlichen Informationen sind noch auf dem Telefon. Wie bei einem Buch bei dem Sie einfach das Inhaltsverzeichnis rausreißen.

Wir sagen Ihnen wie sie alle Ihren persönlichen Daten richtig löschen können: Achtung bevor Sie ihre Daten löschen, sollten diese vorher gesichert werden. Am besten auf dem PC.

Android Smartphones:
Zwar bieten alle Smartphones die Funktion, auf Werkseinstellungen zurücksetzen an aber, vor allem bei Android Smartphones werden die Daten so nicht wirklich gelöscht.

  1. Auf Android Telefonen (ab Android 3.x) gibt es die Möglichkeit Ihre Daten zu verschlüsseln. Wählen Sie hierfür im Menü "Sicherheit/Telefon verschlüsseln. Diese Operation dauert zwar ein Weilchen aber danach sind ihre Daten sicher. Achtung: Die zusätzliche Speicherkarte wird nicht verschlüsselt. Diese können nur noch mit Ihrem PIN-Code abgerufen werden und sind für Dritte unlesbar.
  2. Setzen Sie jetzt ihr Smartphone auf die Werkseinstellungen zurück. Sie finden diese Funktion unter "Sichern und zurücksetzen/Auf Werkszustand zurücksetzen/Telefon zurücksetzen". Jetzt ist das Telefon leer, wie beim Neukauf.
  3. Wer ganz sicher gehen will, dass keine Daten mehr wiederhergestellt werden können kann noch ein ganz langes Video aufnehmen. Handy auf den Tisch legen, Aufnahme starten. Bis der Speicher wieder voll ist. So werden alle alten Daten überschrieben. Jetzt nochmal zurücksetzen und ihre Daten sind weg. Dieser Trick funktioniert auch bei Windows-Smartphones.


IOS Geräte: IPhone und IPad
Im Gegensatz zu Android-Smartphones ist das Löschen der Daten auf dem IPhone recht einfach. Denn mit dem Zurücksetzen ("Einstellungen/Allgemein/Zurücksetzen/Inhalte & Einstellungen löschen") auf die Werkseinstellungen werden die wirklich unbrauchbar gemacht. Grund dafür ist, dass die IOS-Geräte, ab dem IPhone 3GS einen speziellen Chip eingebaut haben, der alle Daten automatisch verschlüsselt. Setzt ein Benutzer das Gerät auf die Werkseinstellungen zurück wird der Sicherheitsschlüssel gelöscht und die Daten können nicht mehr ausgelesen werden.

Auch das IPhone 3G löscht die Daten sicher. Da es beim zurücksetzen alle Informationen auf dem Gerät überschreibt, kann dies auch bis zu zwei Stunden dauern.

Die SIM-Karte und zusätzliche Speicherkarten.
Sollten auf der Weitergabe des Smartphones natürlich entfernt werden. Wenn Sie ihre alte Simkarte nicht mehr brauchen, können Sie diese in kleine Teile schneiden und wegwerfen.

Speicherkarten, wie z.B.: MicroSD Karten können formatiert und gelöscht werden. Auch hier sollten Sie diese danach nochmal komplett vollschreiben. Z.B.: wieder mit einem belanglosem Video.

Defekte Geräte.
Nur weil auf Ihrem Smartphone der Bildschirm nicht mehr funktioniert heißt das noch lange nicht, dass keine Daten mehr gespeichert sind. Spezielle Diese können mit einem PC oft sehr leicht ausgelesen werden. Bevor sie das alte Gerät entsorgen, dürfen Sie ruhig Gewalt anwenden und das Smartphone so zerstören, dass alle Daten unbrauchbar sind.