G’sundes Südtirol: Langfristiges Abnehmen

Schnell ein paar Kilo abnehmen geht einfach, die sind dann meist auch schnell wieder drauf. Wer langfristig Gewicht reduzieren will, muss seine Lebensgewohnheiten ändern, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Abnehmen liegt so gar nicht in der Natur des Menschen, wir sind im Gegenteil, seit jeher darauf bedacht Fettpölsterchen für schlechtere Zeiten aufzubauen. Für unseren Körper bedeutet Abnehmen sogar immer: Gefahr! Da wir heutzutage aber regelmäßig über ausreichend Lebensmittel verfügen und diese oft auch noch im Übermaß zu uns nehmen, besteht vielmehr und weltweit rasant ansteigend das Problem von Übergewicht bis hin zur Fettleibigkeit und da bilden wir hier in Südtirol keine Ausnahme. Und Übergewicht macht krank: Herzinfarkt, Schlaganfall, Gelenksbelastungen, Zuckerkrankheit, Gicht und auch Tumorerkrankungen treten bei Übergewicht häufiger auf, um nur einige Beispiele zu nennen. Andererseits entwickeln viele auch einen regelrechten Diätenwahn und laufen falschen Schönheitsidealen hinterher und das ist zumindest genauso ungesund, wie ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.

Neben einem vererbten Anteil, der dazu führt, dass der eine eher zunimmt als der andere, sind vor allem unsere Lebensgewohnheiten der Grund für Übergewicht und Dr. Thuile nennt konkret: Wir essen zu viel und zu schnell, auch zu viele Produkte aus Weißmehl, wir konsumieren eindeutig zu viel Zucker, nicht nur im Kaffee, sondern auch in Form von Süßigkeiten und wir essen zu viele Fette. Und nicht zu unterschätzen ist auch der Anteil von dickmachenden Getränken, allen voran gesüßte Limonaden. Ernährungswissenschaftler haben errechnet: Wir nehmen heute durchschnittlich 200 bis 300 kcal am Tag mehr auf, als früher, macht umgerechnet: 1 kg Fett pro Monat mehr!

Die allermeisten herkömmlichen Diäten bringen langfristig nichts als Frust. Wenn man wirklich abnehmen möchte führt der Weg über die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und des Bewegungsmusters. Und genau darin liegt auch eine der größten Herausforderungen, denn das Aufgeben des Gewohnten fordert sehr viel Überwindung, zu gerne fällt man in die alten Muster zurück, gerade wenn es im Alltag stressig ist. Abnehmen beginnt also im Kopf: wer Gewicht reduzieren will, muss bereit sein für Veränderung und diszipliniert an sich selbst zu arbeiten, denn je mehr es rein als Verzicht wahrgenommen wird, desto wahrscheinlicher ist der Rückfall. Ein ganz wichtiger Faktor beim Abnehmen ist die Freude daran, die Motivation dazu.

„Langfristiges Abnehmen“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“ mit Dr. Christian Thuile, dem Leiter der komplementärmedizinischen Abteilung am Krankenhaus Meran. Ihre Fragen dazu können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).