Gartentipps: Mit frischen Kräutern durch den Winter

Ihr Einsatzgebiet ist groß: Garten, Balkon, Terrasse und schließlich in der Küche: Kräuter! Das Grünzeug mit Würze und Geschmack muss jetzt auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden. Doch jedes Kräutlein will sein individuelles Winterquartier. Deshalb müssen wir Kräuterfreaks unterscheiden: 

Wer darf draußen bleiben und wer muss ins Haus umziehen?Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen einjährigen und mehrjährigen Kräutern. 

Die einjährigen Kräuter wie z.B. Dill und Basilikum stellen im Herbst ihren Dienst für immer ein. Sie werden 2016 wieder neu ausgesät. Bei den mehrjährigen Kräutern müssen wir zwischen heimischen, asiatischen und mediterranen Kräutern unterscheiden. Während sich unsere heimischen Kräuter wie Petersilie und Liebstöckel als harte Burschen in puncto Kälte erweisen (bei längeranhaltenden Frost trotzdem mit Laub abdecken!

Bitte niemals Plastikfolie benützen, da ansonsten die Kräuter zu faulen beginnen!), braucht der Schnittlauch die extreme Kälte, damit er im kommenden Jahr wieder richtig wachsen kann. An der frischen Luft – also draußen – möchten auch Thymian, Lavendel und Salbei bleiben. Sie wären sogar beleidigt, wenn wir sie zu Stubenhockern degradieren würden! 

Zu den empfindlichen Mehrjährigen, die ins Haus müssen,  gehören Rosmarin und Lorbeer sowie das Zitronengras. Doch bieten sie ihnen als Winterquartier keine warmen Wohnzimmer an! Am wohlsten fühlen sie sich im kühlen Treppenhaus. Nicht vergessen: Kräuter im Haus bitte nur sparsam gießen – sie mögen keine nassen Füße!

Modery´s Tipp:
Mit frischen Kräutern durch den Winter. Auch in der kalten Jahreszeit brauchen Sie auf frische Kräuter nicht zu verzichten! Petersilie und Schnittlauch gedeihen auf der Fensterbank - vorausgesetzt die Kräuter können vor dem Umzug ins Haus gut durchfrieren. Stechen Sie im Spätherbst mit dem Spaten die Kräuterballen in Topfgröße aus. Lassen Sie die Ballen in den ersten kalten Nächten gut durchfrieren. Erst nach der Schockbehandlung wird der Schnittlauch oder/und Petersilie ins Haus geholt.