Gartentipps: Balkon und Garten für Schmetterlinge

Balkon und Garten für Schmetterlinge Locken Sie Pfauenauge, Zitronenfalter und der kleine Kohlweißling, diese und viele andere Schmetterlinge  auf Ihren Balkon oder in Ihren Garten, in dem Sie eine kleine Nektar-Bar eröffnen. Schmetterlinge  haben nämlich einen langen Saugrüssel mit sie den Nektar aus Blüten mit Trichtern und Kelchen schlürfen.

Welche Pflanzen locken die bunten Artisten der Lüfte am meisten an?
Ein Garant für Duft und Farbe ist der Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii-Sorten), der auch als Sommerflieder bekannt ist. Ab Juli erscheinen bis zu 50 cm lange Rispen mit unzähligen kleinen, duftenden Blüten. Ihr Farbspektrum reicht von Weiß über Rosa- und Rottöne bis hin zu dunklem Violett. Die intensiv duftenden Blüten locken zahlreiche Schmetterlinge an, weshalb dieser schöne, auffallende Sommerblüher oft auch als Schmetterlingsstrauch bezeichnet wird.

Verbene, Vanilleblume, Wandelröschen Beliwurz, Dahlien Tagetes, Zinnien, Duftsteinrich, Petunien, Kapuzinerkresse, Ziertabak.

Kletterpflanzen
Prunkwinden (Ipomea tricolor) und Glockenrebe (Cobea scandens)

Was muss ich beim Pflanzen berücksichtigen?
Schmetterlingspflanzen sollten nicht zu eng gesetzt werden. Pflanzen Sie am besten immer hängende neben stehende Pflanzen im Wechsel. Das schafft eine große Blütenoberfläche, die nicht nur sehr schön aussieht, sondern auch das Blütenangebot für die Falter erweitert."

Was müssen wir in puncto Standort berücksichtigen?
Schmetterlinge und damit auch ihre Lieblingspflanzen lieben die Sonne. Einige Stunden am Tag Sonne und der Schutz vor Wind wäre ideal.  

Etwa 3 bis 4 Wochen nach dem Einsetzen sollten die "Falterpflanzen" einmal die Woche mit einem Flüssigdünger versorgt werden. Ist noch Langzeitdünger in der Erde, dann müssen Sie erst ab Juli wieder nachdüngen. Bitte regelmäßig gießen! Einmal zu trocken, wird die Nektarproduktion eingeschränkt oder sogar die Blütenbildung gestoppt. An heißen Tagen am besten jeden Morgen kontrollieren und gießen. Aber selbst an Regentagen sollten Sie nach dem Wasserbedarf sehen. Oft gelangt trotz Regens nicht genug Wasser in die Gefäße."

Gibt es weitere Tricks um Schmetterlinge anzulocken?
Die bunten Falter  brauchen auch Wasser. Stellen Sie also flache Wasserschalen auf. Übrigens manche Vertreter werden von stark riechendem Käse, vergorenen Früchten  oder einem Spezialbrei angelockt: Honig, Malzbier und einer überreifen Banane – diesen Mix blieben Schmetterlinge. Diesen Brei  in etwa 1,60 Meter Höhe auf die Rinde von Bäumen streichen. Nachtfalter  werden durch Malzbier mit Honig in der Dämmerung angelockt. Wichtig: Das Spezialbier muss in Windrichtung stehen! Die Falter können diesen Duft bis zu 500 Meter weit riechen.