Das schönste Herbstwort?

Lassen Sie sich darauf ein. Schließen Sie die Augen und denken Sie an nichts. Und jetzt denken Sie an "Herbst". Welche Bilder wandern da an Ihrem geistigen Auge vorbei?

Kastanienherzen, Blättermeer, Keschtntschillen - es gibt so viele schöne Wörter, die beschreiben, welch großes Fest für die Sinne der Herbst in Südtirol ist. Manche dieser Wörter sind allerdings über die Jahrzehnte und Generationen hinweg in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grunde ist die Sprachstelle des Südtiroler Kulturinstitutes nun auf der Suche nach den ungewöhnlichsten und schönsten Herbstwörtern des Landes.

250 Vorschläge gingen bisher bereits ein, darunter einzelne Schlagwörter bis hin zu ganzen Gedichten, Kompositionen und fast in Vergessenheit geratene Dialektbegriffe (z.B. den Kestnriggl oder die Kestn-Tschillen, also die Schalen). Doch auch Wortvorschläge aus dem Hochdeutschen fehlen dabei nicht, z.B. das aus dem norddeutschen Raum stammende „bregenklöterig“.

Die Sprachstelle des Südtiroler Kulturinstitutes freut sich weiterhin auf kreative Wortfunde. Ihre Vorschläge können Sie bis zum 22. November 2017 an sprache@kulturinstitut.org oder jukibuz@kulturinstitut.org, oder auch via Post an das Südtiroler Kulturinstitut (Schlernstraße 1, 39100 Bozen) schicken. Unter allen Einsendungen werden fünf Exemplare des Sprach-Spieles „Wordz“ verlost. Also, alle mitmachen!