Weg mit der Wegwerfgesellschaft

"Reparieren lernen" ist angesagt. Die Frage wie wir der Wegwerfgesellschaft einkommen können steht im Mittelpunkt der Veranstaltung "60 minutes for ... Repairing and Making" am 5. Juni 2015 um 17:30 Uhr im TIS innovation park.

Das Display des Smartphones spinnt, der Computer ist langsam und der Wasserkocher geht nicht mehr. Wieso nicht mal selber reparieren. Das schont die Ressourcen des Planeten, fördert die Kreativität und das technische Know-how und macht Spaß.

Weltweit entstehen immer mehr Repair-Cafés (Artikel vom 31.03.2015/Repair-Café im Ost West Club Meran) in denen das Reparieren erlernt werden kann. Doch aus alten nicht mehr funktionierenden Geräten lassen sich auch völlig neue Produkte entwickeln.

Zu diesen Themen referieren: Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums in München, und Alessandro Ranellucci, einer der Protagonisten der italienischen Maker-Szene, setzen sich an die Spitze der Do-it-Yourself-Bewegung und lehren uns in nur 60 Minuten, dass in Zeiten knapper werdender Ressourcen „Repairing & Making“ neue Potenziale für die  Produktentwicklung frei setzen und nachhaltige und intelligente Wege sind, um Business zu generieren.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.