UPDATE: Was tun wenn das Smartphone zu kalt kriegt?

Kälte ist der Feind von Smartphones: Bei Minustemperaturen leiden die Akkus besonders und die Lebensdauer schwindet. Viele Geräte schalten sich ab. Was Sie tun können um ihr Smartphone vor bleibenden Schäden zu schützen, sagen wir ihnen in dieser Woche. 

Egal ob beim Wandern oder auch beim Skifahren. Dabei machen besonders jetzt im Winter die eisigen Temperaturen unseren Handy Probleme. Das müssen auch nicht -30 Grad sein.

Denn optimal arbeiten moderne Smartphone Akkus bei 15 bis 25 Grad. Je weiter wir uns von dieser Idealtemperatur entfernen desto schlechter funktioniert der Akku. Für das Smartphone bedeutet das, die Batterie hält nicht mehr so lange und das Smartphone schaltet sich ab. 

Und dann sollte es nicht sofort aufgeladen werden. Erst muss das Gerät auf Zimmertemperatur gebracht werden, bitte nicht auf eine Heizung legen oder Föhnen, einfach warm werden lassen. Und erst dann aufladen. Wir es im „gefrorenen“ Zustand aufgeladen, so könnte der Akku dauerhaft beschädigt werden und er hält nicht mehr so lange.