UPDATE: Urlaubsfotos aus der Vogelperspektive

Ihren Urlaub aus einer ganz neuen Perspektive erleben ... das können Sie mit Flugdrohnen. Mit welchen Drohnen sie die beeindruckensten Urlaubsfotos mit nach Hause bringen und auf was Sie beim Kauf achten sollten sagen wir ihnen in dieser Woche.  

"Selfiesticks sind sowas von 2014" Fotos aus der Vogelperspektive sind IN. Den Urlaub von oben, den Strand und das türkiesblaue Meer aus der Perspektive eines Vogels sehen, fotografieren und filmen, das ist doch mal eine spannende Alternative zu den üblichen Urlaubsfotos. 

Mit ein paar Flugstunden im Heimischen Garten haben Sie die meisten Drohne ziemlich schnell im Griff. Und viele Modelle bieten Flughilfen, wie z.B. eine Home-Funktion mit der die Drohne automatisch zu Ihnen zurück fliegt, wenn Sie diese mal aus den Augen verlieren. 

Das Schwierige ist dann die Drohne noch in die richtige Fotoposition für das gewünschte Motiv zu bringen.

Jetzt entscheidet die Kamera an der Drohne wie das Foto wird. Mit den billgeren Modellen, ab 100 Euro, lassen sich schon gute Drohnen-Selfies machen, aber um zu wirklich schöne Urlaubsfotos müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Mit 300 Euro bekommen Sie bereits ein Fluggerät mit einer guten Kamera und für 1600 Euro dürfen Sie Filme in 4K drehen. 

Mein Tipp fangen Sie mit einer günstigen Drohne an. Da können Sie nicht viel falsch machen, lernen die Steuerung, und auch wenn Sie diese an die Wand fliegen ist nicht viel kaputt. Dann können Sie auf die teureren Modelle umsteigen.

Hier ein Video mit Luftaufnahmen mit einer DJI Phantom 3:

Bei uns in Südtirol bekommen Sie Flugdrohnen z.B. bei Newpixel24.com

Bitte beachten Sie die geltenden Regelungen für Flüge mit Drohnen.