UPDATE: Netzwerkspeicher

Zu wenig Speicherplatz für Ihre Fotos und Filme? Wie wär's mit einem kleinen Heim-Server für Zuhause wo Sie alle ihre Dokumente abspeichern können? Das klingt kompliziert ist aber ganz einfach. 

Fotos, Filme, Musik, Word und Excel-Dateien ... alles will auf dem heimischen Computer abgespeichert werden. Da ist die Festplatte schon bald voll und dann stellt sich die Frage wohin mit den Daten. Eine NAS ist die Lösung für das Speicherproblem. Eine Netzwerkfestplatte ist vergleichbar mit einer externen Festplatte, die aber nicht an einem Computer sondern direkt am Netzwerk zu Hause angeschlossen wird. So können alle Geräte, auch Tablet PCs, Smartphones und Laptops auf die dort gespeicherten Daten zugreifen. 

Und diese NAS ist auch schnell eingerichtet. Am Strom und am Netzwerk anschließen. Dann können Sie meist über eine eigene Webseite die wichtigsten Einstellungen vornehmen. Ein neues Passwort für den Zugriff sollte auf alle Fälle vergeben werden und schon ist das Gerät im Computernetzwerk sichtbar und sie können ihre Daten dorthin verschieben.  

Eine Netzwerkfestplatte ist auch sicherer wie der Computer selbst, weil meist mehrere Festplatten darin verbaut sind. Fällt eine aus, so sind die Daten noch auf der zweiten Platte gespeichert. Deshalb eignen Sich Netzwerkfestplatten auch die Sicherheitskopien ihrer Dokumente dort abzuspeichern. Auch die Kosten halten sich in Grenzen, eine gute NAS mit 1,8 Terabyte (das ist schon sehr viel) bekommen sie ab 140 Euro.