Update: Das Ende des 3D Fernsehens

Vor sechs Jahren war 3D Fernsehen noch der große Trend auf der Internationalen Funkausstellung IFA. Mit Brille und einem entsprechendem Fernseher wollten viele TV-Hersteller das 3D Erlebnis in die Wohnzimmer der Verbraucher bringen. Doch nun steht die 3D-Technologie vor dem Aus. 

Das 3D Kinoerlebnis auch im heimischen Wohnzimmer. So haben in den letzten Jahren die TV-Hersteller die 3D-Technologie angepriesen und immer wieder neuer bessere Fernseher mit 3D auf den Markt gebracht. Jetzt ziehen sich die ersten Firmen aus dem 3D Fernsehergeschäft zurück und bringen keine neuen Modelle auf den Markt. Samsung und LG haben das schon angekündigt, die anderen großen Fernsehhersteller werden wohl nachziehen. 

3D Zuhause ist für die Verbraucher etwas zu umständlich. Um das dreidimensionale Filmerlebnis genießen zu können brauchen Sie eine eigene 3D Brille. Und eine reicht meist nicht aus. Eine 4-köpfige Familie braucht 4 Stück und das Filmschauen mit Brille liegt nicht jedem. 

Und das ist nicht das einzige Problem. Es gibt einfach zu wenig Inhalte, also 3D Filme für zu Hause. Die meisten Filme sind zwar in Super HD Qualität aber nicht 3D. Und auch die Fernsehsender sind nicht auf den 3D Zug aufgesprungen. Sie investieren lieber in bessere Bildqualität.

Aber 3D ist nicht ganz „tot“. Die Zukunft für die 3D Technologie heißt wohl VR. Virtual Reality. Mit eigenen VR Brillen, aber ohne Fernsehgerät, können Sie ganz und gar in die virtuelle Welt eintauchen. Erste Modelle gibt es schon zu kaufen.

Wie die VR Brillen funktionieren sehen Sie hier: