Traumberuf Kartenspielerfinder/in?

Wie bringe ich meinen Apfel am besten an den Mann oder die Frau? Und wie verarbeite und vermarkte ich diese am besten? Diese Fragen stellen sich viele Landwirte. Ein Kartenspiel soll jetzt dabei helfen. Nur der bzw. die Kartenspielerfinderin fehlt noch…

Bäuerliche Produkte verarbeiten, neue Produkte entwickeln, frische Ideen haben und andere Wege gehen. Das alles ist das Projekt Rucola des SBB, jeder kann dort da Ideen einwerfen und mitreden. Alles dreht sich um das Thema bäuerliche Produkte - da reicht es auch ein einfacher Konsument zu sein. Alles ist willkommen und einen Denkanstoß möchte der Bauernbund auch mit einem Kartenspiel liefern.

Denn spielerisch lernt man am besten. Das hat sich auch der Südtiroler Bauernbund gedacht und sucht nun eine/n Entwickler/in eines solchen Kartenspiels, das unseren Landwirten zu Denkanstößen und neuen Ideen verhelfen kann.

Astrid Weiss von der Abteilung Innovation und Energie des SBB ist von der Idee überzeugt. „Es geht darum ein Lernspiel zu entwickeln um Wissen spielerisch zu erweitern und Lebensmittelproduzenten zu vermitteln, was man braucht, um ein Produkt zu erstellen, zu vermarkten und zu verkaufen“, erklärt sie. Die Produzenten müssen sich überlegen, welche Rohstoffe sie brauchen, wie sie diese verarbeiten und was das Kunden- bzw. Nutzenversprechen dahinter ist. Wie gestaltet sich der Preis? Welche sind die passenden Verkaufskanäle. All diese Fragen gilt es zu klären um ein Erfolgsprodukt zu schaffen. Und das Kartenspiel soll dabei helfen und motivieren einen Schritt in diese Richtung zu machen.

Was die/den Wunschkandidaten/in betrifft ist Astrid Weiss ganz offen: „Die Person soll vom Fach sein und sei es Verständnis für die Landwirtschaft, als auch für sozialpädagogische Elemente haben“, sagt sie. Vielleicht findet sich ja sogar jemand, der bereits einmal ein Kartenspiel entwickelt hat.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, hier geht’s zur Bewerbung.