Südtiroler Handwerkskunst in der Wüste

Mehr als 4.500 Kilometer haben 22 junge Südtiroler hinter sich gelegt um ab Samstag bei der diesjährigen Weltmeisterschaft der Berufe in Abu Dhabi ihr berufliches Können unter Beweis zu stellen.

Ob Köche, Landschaftsgärtner oder Fliesenleger - das junge Worldskills Team Italy / South Tyrol hat ein klares Ziel vor Augen, nämlich möglichst viele Medaillen heim nach Südtirol zu holen. Bei der Weltmeisterschaft der Berufe zeigen sie stolz, dass praktische Berufe für hervorragendes Handwerk stehen. Nach einer harten zweimonatigen Trainingsperiode sind die 16 Kandidaten und 6 Kandidatinnen schon ganz aufgeregt und heiß auf die erhofften Medaillen.

Alle Teilnehmer vom Worldskills Team Italy / South Tyrol können Sie hier einsehen.

Für die in der Bevölkerung oft unterschätze Berufsschule ist dieser Wettbewerb eine großartige Initiative, weil er dabei hilft die Lehre für Jugendliche attraktiver zu machen und die Wertigkeit der Berufe prominent aufzuzeigen. Gustav Tschenett, Direktor des Bereichs deutsche Berufsbildung, ist sich sicher: „Der Wettbewerb ist auch aus Sicht der Bildungspolitik ungemein wichtig.“

Neben den offiziellen Delegierten, etwa dem Präsidenten des LVH, Gert Lanz oder der Landesvorsitzenden der Junghandwerker, Jasmin Fischnaller, begleitet unter anderem auch Landesrat Philipp Achammer die jungen Talente nach Abu Dhabi.

Seit 1997 nimmt Südtirol an den Worldskills teil und konnte seitdem schon über 45 Medaillen einheimsen. Diese Bilanz soll nun in Abu Dhabi nochmals verbessert werden. Wir drücken natürlich allen fest die Daumen!