Let’s go green

Es wird immer wärmer. Der Frühling ist nicht weit und damit auch die vielen Konzerte, Feste und Festivals. Dabei spielt für immer mehr Besucher die Umwelt bzw. der Umgang damit eine große Rolle. "Green Event" heißt das Schlüsselwort.

Seit 2013 gibt es bereits die Auszeichnung „Green Events“ von der Landesagentur für Umwelt. Sie wird an Veranstaltungen vergeben, die nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt werden. Bis jetzt wurden 231 als umweltfreundlich zertifiziert und noch viele weitere sind geplant.

Kriterien dafür sind in erster Linie die Verwendung von umweltfreundlichen Produkten, Energieeffizienz, Abfallbeseitigung sowie die regionale Wertschöpfung. „Green Events haben zum Ziel, die Umweltbelastung, die durch eine Veranstaltung entstehen, zu minimieren“, erklärt Dr. Silke Raffeiner von der Landesagentur für Umwelt. Dabei gibt es vieles zu bedenken: Es fängt mit den Flyern und Werbungen an, die auf recycelbarem Papier gedruckt sind, bis hin zu saisonalem und regionalem Essen.

Die Zertifizierung zum „Green Event“ erfolgt von Seiten des Amtes für Abfallwirtschaft. Alle Infos zur Bewerbung finden Sie auf der offiziellen Webseite der Landesagentur für Umwelt.