Laub – die wärmende Decke und das ideale Füllmaterial

Laub schützt Beete

Für viele Gartler ist das Laub im Herbst nur noch lästig. Dabei ist das Laub eine optimal warme Decke des Gartens – so werden auch die Beete vor Frost geschützt. Wichtig: Die Schicht darf  nicht zu dick sein - höchstens etwa fünf Zentimeter - sonst fault es schnell darunter. Wer vermeiden will, dass Herbststürme das Laub wieder durch den Garten wehen, beschwert es mit ein wenig Komposterde. Aber bitte daran denken, dass der Rasen keine wärmende Laubdecke haben möchte. Hier wird das Laub regelmäßig entfernt. Hier entsteht sonst Fäulnis, die den Graspflanzen schaden kann. Überschüssiges Laub landet auf Beeten oder im Kompost.

Rosen: Empfindliche Stellen schützen

Die Königin des Gartens wird mit einem luftdurchlässigen Material abgedeckt werden, zum Beispiel mit Tannenreisig. Die Zweige schützen nicht nur vor Frost und Wind, sondern beschatten die empfindlichen Pflanzenteile. Denn scheint die Sonne bei Frost auf die Rosentriebe, kann die Rinde wegen des Temperaturunterschieds aufplatzen. Um Veredelungsstellen zu schützen, häuft man Gartenerde oder Rindenhumus an. Bei Rosen mit hohem Stamm werden Veredelungsstellen mit einem leeren Papiersack geschützt - einfach über die Krone stülpen, am Stamm zusammenraffen und befestigen.Hochbett frisst Erde – jetzt wieder auffüllen

Nach der Ernte im Hochbeet erkennt man sehr schnell, dass die Erde durch den Verrottungsprozess meist um 10 bis 20 Zentimeter abgesackt ist. 

Erde im Hochbeet mit Kompost oder Erde auffüllen

Zum Auffüllen des Hochbeets die oberste Erdschicht vorsichtig beiseiteschieben oder abtragen. Anschließend eine Mischung aus grober Komposterde, Rasenschnitt oder abgeschnittenen Stauden und Hornspäne einfüllen. Wer nur bestimmte Bereiche im Beet anreichern will, gräbt dafür ein etwa 60 Zentimeter tiefes Loch mit einem Umfang von circa 25 mal 25 Zentimeter und gibt die Mischung hinein. Das Ganze wird mit dem Aushub beziehungsweise der abgetragenen Schicht bedeckt. Soll nichts mehr gepflanzt werden, kann zusätzlich eine Mulchschicht aus Laub ausgebracht werden.

Geht es vor allem darum, die Höhe im Beet zu erhalten, genügt es, frische Komposterde oder Gartenerde aufzuschütten.