Kräuter gedeihen im Winter auf der Fensterbank

Die Kräuter-Erntezeit geht im Winter weiter  -  funktionieren Sie einfach ihre Fensterbank zum "Winterbeet" um. Dort gedeihen nicht nur die Klassiker wie Basilikum, Rosmarin und Co. Auch exotischer Koriander fühlt sich mit der richtigen Pflege auf der Fensterbank wohl.

Augen auf beim Kräuterkauf!

Gekaufte Kräuterpflänzchen werden sehr gepäppelt und wachsen schnell. Deshalb sind die Stängel oft recht schwach. Damit die Stängel nicht umknicken, können Sie die "Plastikmanschette", die meist um so ein Töpfchen herumgewickelt ist, noch einige Tage stehen lassen. Außerdem sollten Sie mehrjährige Pflanzen nach dem Kauf in ein größeres Pflanzgefäß umtopfen, denn die Wurzeln benötigen Platz. Reißen Sie die Erdballen beim Umtopfen auf, damit die Wurzeln aufhören, kreisrund zu wachsen. Verwenden Sie entweder Kräuter- oder Anzuchterde, der Sie Quarzsand beimischen. Normale Blumenerde ist zu stark vorgedüngt und Kräuter vertragen keinen Dünger. Er verdirbt das Aroma. Ernten Sie die Kräuter erst ca. drei Monate nach dem Umtopfen. 

Kräuter, die aus dem mediterranen Raum stammen, wie z. B. Basilikum, Estragon, Majoran, Oregano, Rosmarin und Thymian brauchen viel Sonne. Für sie ist ein Südfenster der optimale Standort. Kräuter wie Petersilie, Koriander, Kerbel, Kresse und Schnittlauch fühlen sich an einem Ost- oder Westfenster wohl (hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung).

Achtung: Rosmarin verträgt keine Zugluft. Basilikum und Petersilie benötigen täglich etwa 100 ml Wasser, Schnittlauch etwa 150 ml. Thymian und Kerbel hingegen mögen es lieber trocken. In dekorativen Übertöpfen ist der Garten auf der Fensterbank zudem ein echter Hingucker. Damit das auch so bleibt, sollten die Töpfe nicht zu dicht an der kalten Scheibe stehen und stets die kräftigsten Stängel geerntet werden. Dann treibt die Pflanze wieder nach und die Kräutertöpfe bleiben lange ein grüner Fensterschmuck vor winterlicher Kulisse.

Modery´s  Pflege Tipp: Bei Kräutern auf der Fensterbank sollte die Erde nicht austrocknen, die Töpfe aber auch nicht im Wasser stehen. Thymian, Basilikum, Salbei und andere mediterrane Kräuter mögen einen sonnigen Platz auf der Fensterbank. Heimische Kräuter, wie Schnittlauch, Petersilie und Zitronenmelisse, stehen besser halbschattig. Düngen ist während der Wintermonate nicht nötig!