Kaiserhof meets East

Schülerinnen und Schüler der Meraner Hotelfachschule Kaiserhof machen sich demnächst auf nach China. Aber nicht (nur) zum Spaß, nein, es wird auch fleißig gearbeitet. Acht Wochen dauert ihr Praktikum am SIAS Universitätscampus in Zhengzhou, etwa 650 km südlich von Peking. Der einzige Haken: Trotz Arbeit wird es ihnen mehr kosten, als sie verdienen.

Die chinesische Mauer, der Himmelstempel oder einfach nur das leckere Essen: China ist eine der interessantesten Länder der Welt. Sieben Schülerinnen und Schüler der Meraner Hotelfachschule Kaiserhof wollen das „Land der Mitte“ nun für sich entdecken. Und das bei einem 8-wöchigen Praktikum in China. Der Campus, auf dem sie wohnen werden, ist so groß wie die Stadt Meran und zählt 30.000 Studenten und diverse Hotels. In einem davon werden die Meraner Reisenden ihre 320 Praktikumsstunden ableisten.

Unterkunft und Verpflegung stehen den Schülerinnen und Schülern auf dem Universitätscampus frei zur Verfügung. Da es die chinesischen Behörden allerdings nicht mehr ermöglichen bei der Praktikumsarbeit etwas zu verdienen und die Einreise für einen längeren Zeitraum als 30 Tage ein aufwendiges Studentenvisum verlangt, gestaltet sich dieses Projekt als relativ kostenintensiv. Mehr als 2.500 Euro fallen pro Kopf und Nase an Reisekosten an. Um sich dies leisten zu können sind sie nun auf der Suche nach Sponsoren, denen sie auf ihrem Instagram-Account Sichtbarkeit geben möchten, sei es durch das Zeigen von Merchandising-Produkten, als auch durch die namentliche Nennung und Verlinkung derselben. Infos dazu können Sie hier via Mail erfragen.

Wenn Sie die Schülerinnen und Schüler in ihrem Projekt unterstützen möchte, hier die Daten des Sponsorenkonto:

IBAN: IT03N0813458560000900261211
SWIFT-Code:  RZSBIT21018

Wir wünschen eine gute Reise!