Hilfe für Tiere in Südtirol

Sommerzeit ist Reisezeit. Aber was tun mit den Vierbeinern? Leider setzen viele ihre Tiere pünktlich zur Urlaubssaison aus. Zum Glück gibt es aber auch Menschen mit einem großen Herz, die sich sie einsetzen. 

Gut Aiderbichl ist bei Tierfreunden im deutschen Sprachraum eine Institution. Unzählige Gnadenhöfe bieten verlassenen Tieren ein neues, glückliches zu Hause. Diese Höfe waren immer schon die großen Vorbilder der 19 jährigen Völserin Tabea Berger. Sie hat ihr Zuhause in eine Auffangstation für kranke verlassene Tiere verwandelt. Besonders jetzt in der Urlaubszeit hat sie alle Hände voll zu tun.

15 Katzen und 30 Hasen sind seit Sommerbeginn bei Tabea Berger abgegeben worden. Es ist Hauptreisezeit und viele unverantwortliche Tierbesitzer wissen dann nicht wohin mit ihrem eigentlich besten Freund.  

Die Tierfreundin nimmt die Verstoßenen bei sich auf und schafft ihnen ein neues Heim. Kranke und Schwache pflegt sie gesund. Der Andrang ist groß. Zurzeit werden 48 Tiere, darunter Katzen, Hasen und Meerschweine, beherbergt. Mittlerweile hat Tabea Berger den Verein „Hilfe für Tiere in Südtirol“ gegründet. Ihre Hilfsbereitschaft hat sich bereits herumgesprochen. 

Die Anschaffung eines Haustiers geht schnell und ist leider oft unüberlegt. Sobald es dann Zeit für den wohlverdienten Urlaub ist, wissen viele nicht wohin mit dem Tier.  

Es können auch Patenschaften am Hof übernommen werden. Infos hierzu bekommen Sie bei:

Tabea Berger +39 345 7139634
Verein: Hilfe für Tiere in Südtirol 
IBAN Spendenkonto:  IT70V0805623110000301005324

Zur Facebook-Seite.