G’sundes Südtirol: Pflanzliche Schlafmittel

Wer nachts keine Ruhe findet, der leidet auch am Tag, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile und hat dieses mal pflanzliche Schlafmittel dabei, ein sanfter Weg für einen erholsamen Schlaf.

Ein gesunder Schlaf ist die Basis für unsere Gesundheit und genauso wichtig wie eine vernünftige Ernährung und die regelmäßige Bewegung. Schlafstörungen sind aber auch bei uns in Südtirol weit verbreitet, rund 20% leiden (zumindest gelegentlich) daran und greifen früher oder später zu abhängig machenden chemischen Schlafmitteln. Dabei könnten gerade Heilpflanzen hier Abhilfe schaffen, denn neben der normalerweise sehr guten Verträglichkeit bringen pflanzliche Schlafmittel auch noch den entscheidenden Vorteil mit, dass sie die nächtliche Erholungsphase nicht beeinflussen und Betroffene damit untertags nicht müde sind, was bei den chemischen oft der Fall ist.

Die bekanntesten pflanzlichen Schlafmittel sind Baldrian, Melisse, Hopfen, Passionsblume und Lavendel. Sie alle bringen nachweislich eine beruhigende, entspannende und damit schlaffördernde Wirkung mit, so Dr. Thuile, was oft schon ausreicht, um einschlafen zu können. Und wer die Einschlafphase gut meistert, der schläft in der Regel auch durch. Bei Schwierigkeiten damit darf man sich allerdings erst nach Wochen der Einnahme von Medikamenten aus dem pflanzlichen Bereich den gewünschten Effekt erhoffen, es braucht Geduld. Und es lässt sich auch nicht so ohne weiteres einfach ein bestimmtes Heilkraut für eine bestimmte Schlafstörung zuordnen, dafür sind wir einfach alle zu unterschiedlich, genauso wie die Gründe für unsere Schlafstörungen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um pflanzliche Schlafmittel anzuwenden: man kann sich einen Tee zusammenstellen lassen oder wir greifen zu Tropfen, also Tinkturen, wo diese Heilpflanzen beispielsweise in Alkohol gelöst sind. Ebenfalls einfach und schnell in der Anwendung sind Kapseln, entweder Präparate mit einer einzelnen Heilpflanze oder Mischpräparate aus mehreren. Lavendelöl in Kapselform ist übrigens eines der meistverkaufen Schlafmittel in Europa, denn es hilft jene Spannungen zu lösen, die unser stressiges Leben oft mit sich bringt und die uns auch den Schlaf rauben. Leider sind diese bewährten Kapseln bei uns in Südtirol noch nicht offiziell im Verkauf, aber ohne Probleme im benachbarten Ausland zu bekommen oder sie können auch von der Apotheke des Vertrauens hergestellt werden. Auch Badezusätze können funktionieren, denn ein warmes Bad ist an sich schon schlaffördernd und wir atmen zusätzlich die darin enthaltenen ätherischen Öle ein, nehmen sie zum Teil auch über die Haut auf.

Pflanzliche Schlafmittel sind normalerweise sehr gut verträglich, aber auch nur eine vorübergehende Lösung, für höchstens ein paar Monate. Denn auch sie können zu einer Art psychischer Abhängigkeit führen, also dass der Kopf das Mittel irgendwann braucht, um überhaupt noch schlafen zu können.

„Pflanzliche Schlafmittel“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“. Tipps und Infos vom bekannten Südtiroler Komplementärmediziner, Ernährungsexperten und Bestsellerautor Dr. Christian Thuile, tätig im Medical Center Quellenhof in St. Martin Passeier. Ihre Fragen können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).