G’sundes Südtirol: Pflanzliche Kraftspender

Auch wer ausgelaugt und müde ist, findet in der Naturapotheke wertvolle Hilfe, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

Ehestmöglich Ruhe und Erholung stehen in so einer Phase an oberster Stelle, aber wir können uns auch an den Schätzen der Natur orientieren, um wieder zu Kräften zu kommen. Und dabei geht eigentlich nichts über die Ginsengwurzel (im Bild), auf die Asiaten schon seit Jahrtausenden schwören. Sie ist als Tonikum (stärkendes Mittel) bekannt, kann nachweislich unsere Gehirndurchblutung verbessern, auch unsere Konzentrationsfähigkeit und hilft eben auch in Momenten, wo wir uns geschwächt fühlen. Diese altbewährte Wurzel trägt dazu bei, dass wir uns besser an Stress anpassen können, eine besonders wertvolle Eigenschaft gerade für die heutige Zeit.

Neben Ginseng ist die Rosenwurz als besonderer natürlicher Kraftspender zu nennen, so Dr. Thuile, denn auch sie macht uns unempfindlicher gegenüber Stress, was auch durch wissenschaftliche Studien belegt ist. Das soll aber keineswegs eine Empfehlung sein, um sich noch mehr Druck aufzuladen und noch länger durchhalten zu können, aber für diejenigen, die sich in einer stressigen Phase des Lebens befinden, kann Rosenwurz ganz entscheidend dazu beitragen, dass sie da besser durchkommen. Die entsprechenden Kapseln aus der Apotheke (mit entsprechender Beratung) sind auch ganz genau einzunehmen, wie ein Medikament und zwar normalerweise zwei mal am Tag.

Zu den kraftspendenden Stars unter den Heilpflanzen gehört auch der Weißdorn. Dieses Heilkraut stärkt Herz und Kreislauf und ist daher ebenfalls als Tonikum zu bezeichnen und kann in Form von Tee, Kapseln oder einer Tinkturen angewandt werden.

In den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen ist auch das Chlorophyll, denn dieser grüne Farbstoff in den Pflanzen führt auch in unseren menschlichen Zellen zu einer vermehrten Produktion von Energieträgern, wie dem ATP, dem wichtigsten Energiespeicher in unserem Körper.

Manche fühlen sich wegen eines Eisenmangels schlapp und müde, das trifft besonders auf Frauen zu. Für diesen Fall kann, laut Dr. Thuile, das so genannte Kräuterblut gut eingesetzt werden, ein Extrakt aus verschiedenen Heilkräutern.

„Pflanzliche Kraftspender“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“. Tipps und Infos vom bekannten Südtiroler Komplementärmediziner, Ernährungsexperten und Bestsellerautor Dr. Christian Thuile, tätig im Medical Center Quellenhof in St. Martin Passeier. Ihre Fragen können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).