G’sundes Südtirol: Knochenschmerzen

Knochenschmerzen können die unterschiedlichsten Gründe haben, eine Wärmetherapie hilft meist, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile (im Bild eine Infrarotsauna).

Knochenbrüche sind nicht nur jetzt in der Wintersportsaison der Hauptgrund für Knochenschmerzen, (Hobby-)Sportler kennen auch so genannte Ermüdungs- oder Stressbrüche, die bei großer Anstrengung auftreten können, oft sogar, ohne dass es der Betroffene überhaupt unmittelbar bemerkt.

Über die Osteoporose, den Knochenschwund, haben wir bereits berichtet (siehe eigenen Artikel), das ist auch immer öfter ein Grund für Knochenschmerzen, sogar schon in jungen Jahren, ganz zu schweigen natürlich von den Brüchen, die später dann oft eine Folge davon sind.

Knochenschmerzen treten meist auch während einer fiebrigen Erkrankung auf, wie der Grippe, an der gerade sehr viel leiden. Dabei bewirken kleinste Entzündungen im Bereich unserer Muskeln, Sehen und Knochen heftige Glieder- und Knochenschmerzen, die uns ans Bett fesseln. Ruhe ist dann auch das Wichtigste und neben den klassischen Medikamenten können auch sehr gut pflanzliche Präparate eingesetzt werden, wie Minzöl, Arnika (auch Arnikaschnaps zum Einreiben) und Teufelskralle und Pestwurz, als zwei der wichtigsten Schmerzmittel aus der Naturheilkunde.

Gerade in den Wechseljahren treten bei sehr vielen Frauen auch Knochenschmerzen auf, die wiederum mit den Hormonen zu tun haben. Und das kann eigentlich jeden Teil des weiblichen Knochenapparates betreffen, die Knie genauso wie die Hüfte und den Rücken und zwar treten diese Schmerzen oft in Ruhe auf, beispielsweise nach dem Aufstehen oder auch nach intensiver Bewegung.

Auch bestimmte Medikamente haben in der Liste der möglichen Nebenwirkungen, Knochenschmerzen aufgeführt. Dieser Fall tritt zwar nicht oft auf, sollte aber in Erwägung gezogen werden, wenn andere Gründe für Schmerzen nicht auszumachen sind.

Knochenschmerzen sind keinesfalls nur ein Phänomen des Alters, oft sind auch schon Kinder betroffen und gerade Wachstumsschmerzen können sehr heftig ausfallen und sollten von den Eltern ernst genommen werden. Als Sofortmaßnahme, auf natürlicher Basis, kann man mit warmen Wickeln oft schon viel erreichen.

Normalerweise tut Wärme allgemein bei Knochenschmerzen gut. Das kann auch die Wärme in der Sauna sein oder wahrscheinlich noch besser geeignet: die Wärmetherapie in einer Infrarotkabine/Infrarotsauna und auch gezielte, sanfte Massagetechniken und die Akupunktur sind zu empfehlen.

„Knochenschmerzen“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“ mit Dr. Christian Thuile, dem Leiter der komplementärmedizinischen Abteilung am Krankenhaus Meran. Ihre Fragen dazu können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).