G’sundes Südtirol im Dezember: Schutz für kalte Tage

Keiner lässt sich gerne von einer Erkältung einbremsen, wir können aber auch vorbeugend vieles dagegen tun, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

Besonders kalte Füße und Hände und auch ein kalter Kopf machen uns anfälliger für Erkältungsviren. Eines der Hauptprobleme unserer heutigen Zeit ist es, dass gerade jetzt im Winter die Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen oft enorm sind, das können locker bis zu 20 Grad sein.

Um diese Differenz wegstecken zu können, muss unser Körper schon sehr anpassungsfähig sein, Sauna und Wechselbäder wären dafür ein gutes Training. Im Grunde härten wir in der Sauna unsere Atemwege und unser Abwehrsystem für den Ernstfall ab, nämlich den Angriff von Erkältungsviren. Um diesen positiven Effekt zu erreichen ist es notwendig, über einen längeren Zeitraum mindestens 1-mal in der Woche zum Schwitzen zu gehen. Ist die Erkältung bereits ausgebrochen, ist ein Saunabesuch gut abzuwägen und in den meisten Fällen eher abzulehnen, denn der Körper braucht seine Energie für die Krankheitsabwehr, zusätzliches Schwitzen würde Herz und Kreislauf nur noch mehr belasten. Hier wäre ein warmes Erkältungsbad besser, mit ätherischen Ölen und sich dann warm eingepackt direkt ins Bett zu legen.

Erkältungskrankheiten sind nicht zu unterschätzen, warnt unser Radiodoktor und sind auszukurieren, es gilt sich die dafür notwendige Pause zu gönnen. Übrigens ist ausreichend Schlaf oft die beste Medizin: Durchschnittlich 7 Stunden Schlaf pro Nacht brauchen wir als Schutz gegen Infekte, wer weniger als 5 Stunden schläft, der holt sich 4-5 mal öfter eine Erkältung, als jemand der sich genug Zeit dafür nimmt.

Notwendig zum Schutz vor Erkältungsviren ist es auch immer ausreichend zu trinken, im Winter mindestens 2 Liter, am besten in Form von Wasser und Kräutertees. Gerade geheizte Räume trocknen auch unsere Schleimhäute extrem aus und machen sie damit anfälliger für Krankheitserreger. Es ist im Winter auch besonders wichtig auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, mit möglichst viel Obst und Gemüse. Und zu guter Letzt sei noch die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft genannt, die ebenfalls wesentlich dazu beitragen kann, dass wir weitestgehend vor Erkältungen verschont bleiben.

„Schutz für kalte Tage“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“. Tipps und Infos vom bekannten Südtiroler Komplementärmediziner, Ernährungsexperten und Bestsellerautor Dr. Christian Thuile, tätig im Medical Center Quellenhof in St. Martin Passeier. Ihre Fragen können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).