G’sundes Südtirol im Dezember: Gesunde Feiertage

Zwischen Weihnachtsvorfreude und Feiertagsstress wird auch unser Immunsystem besonders beansprucht und braucht Kräftigung, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

Wer sich dieser Tage oft abgeschlagen, ausgelaugt und leer fühlt, sollte darauf achten, sein Abwehrsystem zu stärken. Darauf zu warten, dass man es an den Feiertagen eh ruhiger bekommt, kann nach hinten losgehen, denn die Tage rund um Weihnachten und den Jahreswechsel sind meist so voller Erwartungen und Verpflichtungen, dass es mehr in (Freizeit-)Stress, als Erholung ausartet. Aber Erholung und Regeneration immer wieder zu verschieben, schlägt mit der Zeit aufs Abwehrsystem und viele werden dann ausgerechnet im Urlaub krank: ein Klassiker. Gerade unter Dauerbelastung sind regelmäßige Auszeiten unerlässlich!

Sauna ist etwas Wunderbares um die Abwehr zu stärken. Regelmäßige Saunabesuche helfen vor allem dabei, uns besser an Temperaturveränderungen zu gewöhnen, ganz abgesehen von der ruhigen Atmosphäre, die in Saunalandschaften herrschen sollte, erklärt unser Radiodoktor. Der neueste Trend ist „Mindful Walking“, was man mit achtsames Spazierengehen übersetzen könnte. Dabei bewegt man sich unter Einbezug aller Sinne an der frischen Luft. Das steigert nicht nur unsere Abwehr, sondern macht auch Glücksgefühle frei.

Immer ausreichend frische Luft ist und bleibt ganz allgemein ein wichtiger Punkt, kommt in der kalten, dunklen Jahreszeit aber oft zu kurz. Die größten Gefahren für unser Abwehrsystem im Winter sind nicht die kalte Luft, Schnee und Eis, sondern die künstlich geschaffenen Temperaturunterschiede, die wir uns selbst zumuten: Wir wechseln oft von völlig überheizten Räumen plötzlich hinaus ins Freie, in die Kälte und umgekehrt. Je öfter wir unsere Räume kurz durchlüften, je mehr wir uns an der frischen Luft bewegen, desto eher passen wir uns an und desto besser kommt unser Immunsystem zurecht.

Neben den Weihnachtsfeiern und den vielen anderen Gelegenheiten, wo wir in dieser Zeit gerne auch mal kulinarisch über die Stränge schlagen, ist leichte Kost unverzichtbar, gerade am Abend, das fördert auch einen gesunden Schlaf, die Basis für ein gut funktionierendes Abwehrsystem. Und immer wichtig, aber gerade auch während der Heizungszeit ist es, ausreichend zu trinken.

Unterstützung aus der Natur gibt es beispielsweise durch Rosenwurz, diese Heilpflanze nennt man nicht umsonst auch die Anti-Stress-Pflanze. Sie hilft unserem Körper sich an verschiedene Herausforderungen des Alltages besser anzupassen und sich gegen stressende und die Abwehr schwächende Einflüsse zu wehren. Dadurch sind wir weniger geschlaucht, verbessern die Sauerstoffversorgung und die Belastbarkeit und die Abwehr wird gesteigert. Aber es soll selbstverständlich nicht das Ziel sein, dass man sich noch mehr zumutet, sondern dass man wieder mehr Zeit für sich findet.

Die Ginseng Wurzel ist wohl das bekannteste Stärkungsmittel überhaupt. Weniger bekannt ist, dass sie auch die Lungenfunktion verbessert und damit die Sauerstoffaufnahme erhöht. Gerade bei Ermüdungserscheinungen und geschwächter Abwehr ist Ginseng somit ein echtes Hilfsmittel.

Extrem gut gegen Bakterien und Viren helfen auch: Knoblauch, Zwiebeln, Lauch, Kren und Kresse, dafür verantwortlich sind die darin enthaltenen Senföle.

„Gesunde Feiertage“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“ mit Dr. Christian Thuile, dem Leiter der komplementärmedizinischen Abteilung am Krankenhaus Meran. Ihre Fragen dazu können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).