G’sundes Südtirol: Heilsame Sommerfrische

Am Berg lässt sich besonders gut entschleunigen und Stress abbauen, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Die Sommerfrische gilt für viele als der Inbegriff für Erholung und Entspannung mit der ganzen Familie. Dr. Thuile wäre sogar geneigt zu sagen, dass Almen besser sind als Palmen, was den Wert für die Gesundheit und das Wohlbefinden angeht. Es braucht in unserer stressigen Zeit immer dringender echte Ruhephasen, in denen wir uns eine Zeitlang ausklinken und auch loslösen von den ganzen elektronischen Kraken. „Handy und Laptop aus!“ steht generell im Urlaub ganz oben auf der To-Do-Liste. Oder zumindest schauen wir nur an bestimmten, ganz reduzierten Zeiten nach, ob die Welt noch steht.

 

Das bewusste, achtsame Gehen im Wald hat sich zu einem richtigen Gesundheitstrend entwickelt, sogar mit eigener, klingender Bezeichnung: „Mindful walking“, auch das so genannte „Wald-Baden“ ist gerade sehr angesagt. Wie immer wir es nennen, wichtig wäre es, dass wir uns wieder mehr im Wald und auf unseren schönen Almen aufhalten, in diesem nachweislich beruhigenden, gesunden Raum und dabei unsere Sinne auf Empfang und unsere Geräte ausstellen. Die Geräusche der Natur, die frische Luft, die Pflanzen und Tiere, das alles berührt und schärft unsere Sinne und belebt unsere Lebensgeister. Und dazu noch das einfache selbstzubereitete Essen, womöglich mit selbstgepflückten Kräutern oder auch Pilzen aus der Umgebung und das wertvolle Quellwasser: mehr geht eigentlich kaum!

 

Bewegung können wir in der Sommerfrische am Berg haben, wie viel wir wollen. Gerade beim Wandern lässt es sich gut abschalten, wir kommen auf andere Gedanken, haben schöne Erlebnisse und wir erfahren auch eine angenehme Müdigkeit, die unsere Schlafqualität verbessert. Am Berg leben wir mit der Zeit auch eher nach einem natürlichen Rhythmus, stehen früh auf und gehen zeitiger schlafen, auch das hat eine Qualität, die uns im Tal oft abhandenkommt, so der bekannte Vorsorgemediziner.

 

Nicht umsonst werden in den Alpinen Wellnesstempeln gerne Heubäder angeboten, auch das gehört zur Sommerfrische dazu: das Schlafen oder zumindest das Mittagsrasterle im duftenden Bergheu. Das ist intensiver als jede Aromatherapie und eine sehr spezielle Erfahrung für alle Sinne und einfach wunderbar beruhigend.

 

Noch etwas kommt bei der Sommerfrische traditionell nicht zu kurz: Der Unterhaltungsfaktor, das gemeinsame Musikzieren, Singen und Tanzen, ein Karterle, lange Gespräche. Wenn wir uns mehr miteinander abgeben, das tut uns gut, auch wenn es durchaus anfangs eine Herausforderung darstellen kann, weil wir uns im Alltag dafür nicht so viel Zeit nehmen können.

 

„Heilsame Sommerfrische“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“.

 

Tipps und Infos vom bekannten Südtiroler Komplementärmediziner, Ernährungsexperten und Bestsellerautor Dr. Christian Thuile, tätig im Medical Center Quellenhof in St. Martin Passeier. Ihre Fragen können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).