G’sundes Südtirol: Erfrischende Lebensmittel

Ausreichend zu trinken ist besonders an heißen Tagen das Allerwichtigste, aber auch was wir essen, entscheidet darüber, wie wir uns fühlen, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Die beliebte Wassermelone ist für den Sommer natürlich wie gemacht: extrem reich an Wasser, fruchtiger Geschmack, stark kühlend und mit kaum Kalorien. Aber bitte nicht direkt aus dem Kühlschrank essen, auch wenn es verführerisch ist, denn alles was sehr kalt ist, muss unser Körper erst auf Verdauungstemperatur bringen und anwärmen und das geht nur mit Energie, wofür wir zusätzlich Wärme produzieren müssen und damit hält der eigentlich wunderbar kühlende Effekt der Melone nur kurz an.

 

Ein weiteres Sommerhighlight ist die Gurke, die ebenfalls zu über 90% aus Wasser besteht und damit unserem Wasserhaushalt genauso zuträglich ist. Kein Sommersalat sollte ohne Gurke daherkommen, aber sie lässt sich auch sonst vielfältig genießen. Tunken Sie beispielsweise Gurkensticks in ein Naturjoghurt mit etwas Salz, damit lässt sich unser gesamtes Verdauungssystem, sozusagen unser innerer „Ofen“, richtig gut runterkühlen und das erfrischt den ganzen Körper. Gleichzeitig füllen wir, wenn wir Gurken essen, unsere Wasserreservoirs auf und mit dem Salz nehmen wir auch noch Mineralstoffe auf.

 

Eine schöne Schüssel mit verschiedenen Blattsalaten und auch Tomaten (beides womöglich aus dem eigenen Garten) zum Essen dazu, ist eine gute, erfrischende Idee und gerade im Sommer wertvoll. Ein Blattgemüse wird aber meist völlig vergessen, nämlich Spinat, so der bekannte Ernährungsmediziner, der steht in seiner kühlenden Wirkung der Wassermelone und der Gurke in nichts nach. Vorausgesetzt wir bereiten ihn auch richtig zu, einfach kurz ins heiße Wasser und keine scharfen Gewürze dran, wie Knoblauch, denn das wirkt wiederum eher wärmend.

 

Zitrusfrüchte sind eher Winterklassiker, aber so ein Schuss Zitronensaft in einem Getränk ist einfach auch perfekt für den Sommer. Momentan eher nicht so leicht zu bekommen, aber auch top-erfrischend wären die Pomelos, diese Mischung aus Grapefruit und Pampelmuse, sie bringen zusätzlich auch noch eine Menge an Mineralstoffen mit.

 

Und noch ein erfrischender Top-Tipp:

Lassi, das angesagte Joghurtgetränk aus dem asiatischen Raum, das hervorragend und anhaltend kühlend wirkt. Dafür mischen Sie Naturjoghurt und Mineralwasser im Verhältnis 1:1, geben kühlende Kräuter dazu wie Minze oder Salbei und können es entweder etwas salzen oder auch mit Früchten genießen.

 

„Erfrischende Lebensmittel“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“.

 

Tipps und Infos vom bekannten Südtiroler Komplementärmediziner, Ernährungsexperten und Bestsellerautor Dr. Christian Thuile, tätig im Medical Center Quellenhof in St. Martin Passeier. Ihre Fragen können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).