Gartentipps: Tomatenpflege

Die Liebesäpfel brauchen gerade jetzt die richtige Pflege. Deshalb sollten wir die Tomaten nicht nur mit Dünger, sondern  täglich mit mindestens 5 Liter Wasser pro Pflanze verwöhnen.

Warum platzen manche Tomaten auf?
Wenn Tomaten platzen, dann gaben wir Fehler in der Wasserversorgung gemacht! Sollte Tomaten tatsächlich mal trocken gestanden haben, dann dürfen wir die Tomaten zunächst einmal nur ganz wenig gießen und die Wasserportionen langsam erhöhen. Zuviel von feuchten Nass nach trocken Perioden lassen die Haut platzen.

Was sind jetzt die wichtigsten Pflegearbeiten an den Tomaten?
Neben dem Anbinden der Tomaten an ihre Stangen oder Pfähle ist das sogenannte Ausgeizen der Pflanzen. Darunter verstehen wir das Ausbrechen der Seitentriebe. Dies machen wir am besten  mit Zweigfinger und Daumen. Die Seitentriebe finden wir immer zwischen der Leittrieb und den Seitenästen. Dieses Ausbrechen der Triebe hat den Vorteil, dass der Ertrag gesteigert und die Tomaten mehr Sonne an ihre Früchte bekommen. Somit wird das Aroma noch gesteigert. 

Wie hoch sollten wir die Tomaten wachsen lassen?
In den nächsten Tagen werden wir der Höhepunkt der Tomatenanzucht beginnen. Deshalb greifen wir zur Schere und schneiden den Triebspitze ab. Denn mehr als 5 bis 6  Blütentrauben kann eine Toamten bei uns nicht zur Ausreife bringen. Das Kappen der überzähligen Triebe fördert das Wachstum und damit das Ausreifen der Früchte.