Gartentipps: Tomatenbraunfäule

Viele Tomaten zeigen in diesem Jahr zunächst braune Flecken auf Blätter, am Trieb und schließlich auf den Früchten. 

Es handelt sich um die sogenannte Kraut- und Braunfäule – eine Pilzerkrankung. Befallen werden übrigens nicht nur die reifen Früchte. Auch die grünen Tomaten sind vor der Krankheit nicht gefeit. Leider sind die Tomaten nicht mehr zum Essen!

Was kann man dagegen unternehmen?Sobald wir  befallene Blätter oder Früchte entdecken, müssen diese sofort entfernen werden. Aber niemals in den Kompost werden, sondern in den Hausmüll.

Wie verhindert man den Befall dieser Krankheit an den Tomaten?
Die richtige Platzwahl! Tomaten brauchen einen sonnigen, aber geschützten Platz. Die Blätter  müssen nach dem  Regen immer schnell abtrocknen können. Somit dürfen sie also auch nicht im Schatten größerer Pflanzen stehen.

Zudem brauchen Tomaten Luft und Licht. Deshalb pflanzen wir Tomaten zudem immer mit ausreichend Abstand zueinander (60 bis 100 cm). Damit sie sich nicht gegenseitig anstecken. Außerdem ist ein zu dichtes Blätterkleid schlecht. Wir brechen Blätter, die zu eng aneinander liegen, heraus. 

Tomaten müssen vorsichtig bewässert werden – die Blätter  und Früchte dürfen nicht nass werden – also nur den Boden feucht halten! 

Tomaten bekommen jedes Jahr einen neuen Platz! Das gilt auch für die Kartoffeln! Tomaten und Kartoffeln - beiden Gemüsesorten sind die  Hauptwirtspflanzen dieses Pilzes , der leider  bis zu fünf Jahren in der Erde bleibt.   Pflanzen Sie Tomaten und Kartoffeln auch immer so weit wie möglich auseinander.

Unser Tipp: Tomaten nur noch im schwarzen Kübel anbauen. Bei Regen kann er unters Dach geschoben werden, und die schwarze Kübelfarbe leitet die Wärme in die Kübelerde. Je wärmer die Erde ist, desto besser wird das Tomaten-Aroma.

Wichtig: Wir müssen den Kübel und  Tomatenstangen jedes Jahr vor dem Einsatz mit heißem Wasser reinigen,denn die Sporen des Pilzes können daran überwintern. Gießen Sie dazu einfach kochendes Wasser in die Kübel und über die Stangen.