GARTENTIPPS: Richtig Gießen

Das Wichtigste zu erst: Der richtige Zeitpunkt des „Wassereinsatzes“ ist entscheidend!    Früh am Morgen ist die beste Zeit zum Gießen. Dann ist es kühl und das Wasser hat  genügend Zeit in die Erde einzudringen. Nur so kann es von den Wurzeln aufgenommen werden, anstatt zu verdunsten. Experten haben errechnet, dass bei klassischem Gießen mit Kanne und Schlauch zur falschen Tageszeit bis zu 90 Prozent des Wassers verschwendet werden. Wer bei praller Sonne und von oben wässert, läuft zudem Gefahr, dass Blätter verbrennen. Denn Wassertropfen wirken wie kleine Brenngläser und können die Pflanzen verletzen. Abendliches Gießen ist ebenfalls ungünstig, denn durch Feuchtigkeit werden Schnecken angelockt. Bleiben die Blätter über Nacht nass, fördert das zudem die Ausbreitung von Pilzkrankheiten.

Wie und wieviel muss ich gießen?

Die perfekte Wassermenge für den Garten gibt es nicht: Denn jede Pflanze hat – wie jeder Mensch – eigene Ansprüche. Pauschal kann man lediglich sagen: Nicht kleckern sondern klotzen! Wenn wir das feuchte Nass verteilen, sollten wir mit dem Wasser nicht zu sparsam umgehen. Balkonkasten, Kübelpflanzen und Töpfe gießen wir solange, bis das überschüssige Wasser aus den Ablauflöchern am Boden wieder herausfließt. Mein Tipp: Gießen Sie mit Zeit und Ruhe – gießen Sie langsam und mit einem sanften Strahl. Denn nur dann hat die Erde die Chance seine sogenannte Wasserspeicherkaüazität voll auszunutzen. Wenn die Erde gut durchfeuchtet ist, werden die Wurzeln besser und länger mit Wasser versorgt. Denn 10 Liter (eine große Gießkanne) auf den Quadratmeter dringen gerade mal ca. 8 bis 10 cm in den Boden. Als Faustregel gilt für den Garten: 30 Liter Wasser pro qm oder mehr. 

So zeigen Pflanzen ihren Durst

Viele Pflanzen zeigen Wassermangel durch eingerollte Blätter und herabhängende Triebspitzen an, aber soweit sollte wir es nicht kommen lassen. ?Die Wassermenge ist natürlich auch abhängig von Pflanzenart, Bodenbeschaffenheit und Ausrichtung zur Sonne. Am häufigsten brauchen neu gepflanzte Gewächse Wasser, da sich ihre Wurzeln noch nicht genügend ausgebreitet haben. Besonders Pflanzen in Kübeln oder Balkonkästen sind durch den begrenzten Wurzelraum anfällig für Trockenheitsschäden. Wer wenig Zeit hat, häufiger mal übers Wochenende verreist oder eine Urlaubsreise plant, sollte deshalb vorsorgen.