Gartentipps: Datteltomaten

Zuckersüße, hocharomatische Früchten im Überfluß! Die Dattel-Tomate  ist wüchsig & gesund. Die kleine aber feine Dattel-Tomate ist ein wahrer Leckerbissen, durch ihre längliche Form lässt sie sich optimal in Scheiben schneiden und wird daher gerne als Blickfang in der kreativen Küche, sowie als Party-Snack eingesetzt. Die Dattel-Tomate  begeistert nicht nur Kinder, auch Erwachsene sind vom Naschen der zahlreichen und vitaminreichen Früchte begeistert! Arten der Kultur: Gewächshaus, Folie, Freiland.

Richtig pflanzen
Suchen Sie in ihrem Garten oder auf ihrem Balkon einen warmen, sonnigen und möglichst geschützten Platz aus - im Garten und an Hauswänden. Hier stehen sie warm und geschützt vor Wind und Regen. Ideal ist ein überdachter Standort oder ein Tomatenhäuschen mit Dach, das die Pflanzen von drei Seiten schützt.Auch eine Kultur in großen Töpfen auf dem Balkon, Terrasse oder im Garten ist möglich. 

Richtig ernähren
Tomaten brauchen viele Nährstoffe! Deshalb lieben sie einen tiefgründigen und warmen Boden, wenn möglich mit reichlich verrottetem Kompost.  Aus diesem Grund verwenden wir  nur qualitativ hochwertige Pflanzerde oder ausreichend Kompost. Wichtig beim Anbau ist der Abstand der Tomatenpflanzen zueinander: 50 bis 80 cm nach allen Seiten. Damit die Pflanzen nicht knicken, eignen sich Rankhilfen, die tief in der Erde stecken und  Halt geben. Außer bei Spiralstäben müssen die Pflanzen vorsichtig mit Bast, Draht oder Pflanzclips befestigt werden. 

Richtig pflegen und gießen
Nach dem Befestigen der Tomatenpflanze an den Stäben folgt das sogenannte „Ausgeizen“, das Ausbrechen der Seitentriebe. Dies geschieht am besten mit dem Daumen und dem Zeigefinger. Die Seitentriebe befinden sich zwischen dem Leittrieb und den Seitenästen. Durch das Ausbrechen der Triebe erhalten die Früchte mehr Sonne, Ertrag und Aroma werden gesteigert. Mit dem Abschneiden der Triebspitze kann die Höhe der Tomatenstauden begrenzt werden. Das Kappen der überzähligen Triebe fördert das Wachstum und damit das Ausreifen der Früchte. Wichtig für die Tomaten sind viel Platz und reichliche Wasser, dabei aber stets nur die Wurzeln und niemals die Blätter gießen, sonst droht Braunfäule.