Gartentipps: Balkonsaison

Die Eisheiligen verabschieden sich und wir können problemlos alle Balkonkästen bepflanzen! Worauf sollten wir beim Bepflanzen der Balkonkästechen achten?

Das wichtigste ist, dass wir unsere Balkonpflanzen und ihre speziellen Wünsche in punkto Sonne und Schatten und somit auch ihre „Hitzeverträglichkeit“ kennen! 

Ohne viel Sonne – und somit auch mit kühleren Lagen - kommen Fuchsien, Fleißige Lieschen und Begonien zurecht. Mit vielSonne und somit auch immer hohe und heiße Temperaturen sind etwas für Spezialisten wir geranien, Gazanien und Wandelröschen

Wie gelingen die perfekten Arrangements?
Arrangements in Töpfen und Kästen gelingen immer dann, wenn der Teamgeist stimmt - deshalb auf die selben Standortwünsche achten. Starke Charekter wie Petunien und die blaublühende Facherblume verstehen sich bestens, geben aber eine zarten Schönheit wie wie dem Elfenspiegel im selben Balkonkasten keine Chance. Deshalb achten wir auch auf die Optik und mischen stets die verschieden Blüten größen und -formen miteinaneinader. Für die nötige Ruhe sorgen die kleinblütigen Artenwie Schneeflocken, Scheinmyrthe und die verschieden Blattschmauckpflanzen 

Wie werden Balkonpflanzen richtig gepflanzt:
Wir füllen den Blumenkasten mit zwei Drittel Balkonblumenerde. Dann tauchen wir den Pflanzballen samt Topf unter Wasser tauchen, bis keine Luftbläschen  mehr aufsteigenPflanze aus dem Topf nehmen und die Wurzeln leicht auseinanderziehen. Bitte daran denken: In einen  ein Meter langen Balkonkasten nicht mehr als acht bis zehn Pflanzen setzenDie Lücken zwischen den Pflanzen mit Erde auffüllen und dann die Pflanzen mit handwarmen Wasser angießen