Gartentipp: Paprika & Co in die Startlöcher!

Kommt die Sonne jetzt einmal durch, merken wir deutlich ihre tagtäglich zunehmende Kraft. Jetzt kann daher auch das Gartenjahr beginnen. Erste Aussaaten sind vor allem Paprika und die scharfen Schwestern, die Chilli – Pflanzen.

Wir brauchen eine Anzuchtschale, Anzuchterde und das Saatgut. Dann wird die Schale mit ca. 4cm Anzucht- oder Aussaaterde aufgefüllt. Diese spezielle Erde ist notwendig, da sie nicht aufgedüngt – also nicht mehr als 0,8 Gramm Nährelemente pro Liter besitzt.

In diese Erde drücken wir mit unserem Fingerrücken einen halben Zentimeter tiefe Furche. Dann legen wir  im Abstand von drei bis 4 Zentimetern ein Samenkorn ein. Nun die Saatrillen wieder mit Erde verfüllt und schließlich gut angegossen, ohne den Samen aus zu schwemmen.

Die Schalen stehen dann optimal bei 25 Grad Celsius, bis die grünen Keimblätter erscheinen. Ab dann ist Licht am wichtigsten. Am besten ist der Platz ganz vorn am hellsten Südfenster. Wenn in der Triebmitte die ersten echten Laubblättchen erscheinen, wird in Einzeltöpfe umpikiert. 

Wer eigenen Salat anziehen will, verfährt ganz gleich, stellt die frisch besäte Saatschale aber an einen Ort mit etwa 12 Grad. Salate keimen nämlich bei Temperaturen über 16 Grad ganz schlecht.