Fahrtkostenbeiträge via SPID

Die Digitalisierung schreitet voran! Ab heute können sie online um Fahrkostenbeiträge ansuchen und zwar nicht mehr nur mittels Bürgerkarte, sondern auch via SPID (Sistema Pubblico di Indentita Digitale).

Pendler kostet die Fahrt in die Arbeit und wieder Nachhause nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch einiges an Geld. Für viele, die einen Anspruch auf Pendler-Fahrtkostenbeiträge haben, kommt daher nun der Moment, diese geltend zu machen und um eine Rückerstattung der Fahrtkosten anzusuchen. Ab heute kann dies online getan werden und hierfür gibt es 2 Möglichkeiten:

1. herkömmlich mit der Bürgerkarte oder

2. mit dem SPID-System, welches in Zukunft immer wichtiger wird und mit dem sie um viele Dienste ansuchen können (neben den Fahrtkostenbeiträgen z.B. die Zweisprachigkeitsprüfung, die einheitliche Einkommens- & Vermögenserklärung EWE, die Einschreibung in Schulen der autonomen Provinz Bozen etc.)

Insgesamt 80 Dienste können via SPID genutzt werden. Ansuchen können Sie SPID in der Handelskammer in Bozen oder in einer ihrer Außenstellen (in Brixen, Bruneck, Meran, Sterzing und Schlanders) Die Mitarbeiter vor Ort unterstützen Sie hierbei natürlich tatkräftig.

Unser Tipp: Suchen Sie am besten gleich dafür an, denn bis Ende Juni 2018 ist die Beantragung noch garantiert kostenlos. Wie viel es danach Kosten wird konnte man uns noch nicht mitteilen. Die Daten sind ab Anmeldung für zwei Jahre gültig, danach muss wieder neu angesucht werden.

Was sie bei der Anmeldung dabei haben müssen:

  • Ihre Steuernummer
  • einen gültigen Ausweis
  • eine E-Mail
  • ein Smartphone
  • falls vorhanden die aktivierte Gesundheitskarte CNS oder eine digitale Unterschrift

Weitere Infos finden Sie hier.