Ein Mäntelchen für den Hund?

38.951 eingetragene Hunde gibt es in Südtirol. Auch sie leiden unter den aktuell niedrigen Temperaturen. Und ihre Besitzer haben allerhand kreative, aber nicht immer sinnvolle Ideen, wie sie ihre vierbeinigen Freunde vor der Kälte schützen.

Der kalte Winter setzt nicht nur uns Menschen zu, auch viele Hunde sind „zentralheizverwöhnt“. Darum führen Tierhandlungen mittlerweile ein großes Sortiment an Hundebekleidung. Von Pullis über Mäntelchen bis hin zu Socken und Schuhen ist alles zu haben. Die einen belächeln diesen Trend, die anderen kaufen ihren geliebten Vierbeinern gerne etwas, das sie warm hält. Besonders Rassen wie Rehpinscher, Kurzhaardackel und Chihuahuas oder ähnlich kleine Rassen mit wenig Fell werden von Hundehaltern liebend gerne angezogen. Und zwar nicht nur, weil es putzig aussieht, sagt der Bozner Tierarzt Georg Moser. „Mäntelchen helfen die Temperatur aufrecht zu erhalten. Das ist nicht anders als beim Menschen. Man zieht sich ja auch gerne warm an, wenn es kalt ist. In der Kälte stehen gefällt niemandem - auch einem Hund nicht“, erklärt er. Verweilt man mit dem Hund etwa längere Zeit am Weihnachtsmarkt, wird der Hund gewiss froh sein über das Mäntelchen. Ist ein Hund in Bewegung, spielt das hingegen eine geringere Rolle.

Je nach Rasse sind die Vierbeiner von Natur aus besser oder schlechter für die Kälte gerüstet. Ein belgischer Schäferhund oder ein Golden Retriever mit dichtem Fell lieben es beispielsweise sich im Freien aufzuhalten.  Allerdings nur wenn sie daran gewöhnt sind, sich also z.B. öfters länger draußen aufhalten. Denn das Fell stellt sich nicht kurzfristig innerhalb einer Woche um, sondern passt sich langsam an die gegenwärtige Wetterlage an.

Aufzupassen gilt es im Winter besonders auf die Pfoten. „Reinigen Sie die Pfoten nach einem Ausflug einfach mit warmen Wasser und trocknen Sie sie gut ab“, empfiehlt der Experte. Denn die Pfoten leiden merklich unter dem Streusalz auf den Straßen. Von Hundeschuhen rät der Tierarzt allerdings ab. Bello steht lieber mit allen Vieren auf dem Boden.