Bei Regen kommen die Erinnerungen an die Katastrophe

Wenn es länger regnet, wenn die Bäche und Flüsse voller werden, dann kommen bei gar einigen Salurnern die Erinnerungen hoch. An die Katastrophe von vor 33 Jahren. Und die Angst ist wieder da.

Regenwetter auch gestern wieder in Südtirol. Und eine Menge Wasser ist zusammengekommen. Für Menschen, die schlimme Erfahrungen damit gemacht haben, ist das eine harte Zeit. 1981 brach der Damm in Salurn. Sie schauen immer wieder hinüber zur Etsch. Jedes Mal wenn es längere Zeit regnet. Vor allem die älteren Salurner schrecken die Wassermassen.

Kein Wunder. Der Dammbruch ist vielen noch im Kopf, sagt Manfred Joppi von der Feuerwehr. 1981 war es ein ähnlich verregneter Sommer. Auch am 19 Juli goss es wie aus Kübeln. In der Nacht brach der Damm. Gleich standen die Wiesen unter Wasser, wenig später drangen die Fluten in die Häuser ein.

Laut den Experten ist so ein "Jahrhundert-Hochwasser" statistisch gesehen eigentlich schon wieder überfällig...