Die Bienen sind los...!

Auf unserer Funkhausterrasse hat es sich ein Bienenvolk gemütlich gemacht. Im Radio Tirol Bienenhaus genießen tausende Bienen die warme Frühlingssonne. Noch sind „erst“ 15.000 neue Untermieter bei uns am Dach, aber bald wird es ein Vielfaches sein.

Die nächsten Wochen und Monate schauen wir immer wieder bei unserem neuen Bienenhaus vorbei. Bei uns im Radio und hier online berichten wir Spannendes, Kurioses, erfahren viel über die Bedeutung der fleißigen Arbeiterinnen und sehen dem Volk beim Wachsen und Arbeiten zu.

Ach ja, und natürlich werden wir hoffentlich auch gemeinsam etwas zum Naschen haben: Sobald es soweit ist ernten wir den allerersten Funkhaushonig. Lasst euch überraschen…

Das Radio Tirol Bienenhaus wird betreut von Imker Michael Hafner vom Honig Ladele.


Unser Funkhaus Honig ist da

Die fleißigen Bienchen auf unserer Dachterrasse haben leckeren Honig gesammelt und ihr könnt diesen für die nächsten zwei Wochen täglich in der „Jukebox" um kurz nach 9 Uhr auf Radio Tirol gewinnen.

Honigschleudern


Geerntet haben wir den Honig bereits. Jetzt geht es ans Schleudern. Heute mal bei unserem Imker und Bienenexperte Michael Hafner in Meran im Honigladele. Bevor die Waben geschleudert werden können, müssen wir die Honigzellen vom Wax befreien. Sobald die Zellen entdeckelt sind gehts für jeweils vier Waben gleichzeitig in die Schleuder. Die können wir uns vorstellen wie eine Waschmaschine für Honigwaben. Und siehe da, es ist sogar mehr Honig zusammengekommen als gedacht.

Honigernte


Wir ernten den Honig von den Bienen auf unserer Dachterrasse gemeinsam mit Imker Michael Hafner und die Bienchen interressieren sich ganz besonders für das Mikrofon von Redakteurin Franziska Kofler. Nächtse Woche wird geschleudert. Das wechselhafte Wetter und der kühle Frühsommer haben es den Bienen auf unserer Dachterrasse schwer gemacht, viele Pollen und Nektar zu finden. Doch das Volk ist stark, gesund und wir können uns auf ca. 5 kg Honig freuen.

Honigupdate

Leeres Feld für Abstand

Unser Bienenvolk hat sich gut entwickelt. Es zählt mittlerweile ca. um die 45.000 Bienen.
Der Honigraum wiegt noch nicht viel. Wind, Regen und Gewitter haben es den Bienen die letzten Wochen nicht leicht gemacht.
Einzelne Wabenzellen im Brutraum glänzen. Ein gutes Zeichen, dass die Bienen überhaupt Nektar finden.
Wir hoffen jetzt auf die Kastanienbäume. Am Hang hinter der Autobahn beginnt bald deren Blüte.

Leeres Feld für Abstand

Unsere Bienenkönigin wird markiert


Damit es für unseren Imker Michael Hafner einfacher ist die Bienenkönigin im Radio Tirol Bienenhaus zu finden und um ihr Alter bestimmen zu können, wird unsere Königin markiert.

Der erste Honig wird produziert


Die Bienen finden jetzt im April neben Pollen auch schon einiges an Nektar. Selbst, als Nahrung für die Nachkommen, benötigt ein Bienenvolk um die 800 bis 1000 Gramm Nektar pro Tag. Den überschüssigen Nektar transportieren sie in den Honigraum, ins zweite Stockwerk unseres Bienenhauses. Genau aus diesem Überschuss entsteht dann unser Funkhaushonig.

Leeres Feld für Abstand

Alle 10 Tage, zwei Wochen, schaut unser Bienenexperte und Imker Michael Hafner bei unseren Funkhausbienen nach dem Rechten.
Die Bienen bringen ersten Nektar schon in den Honigraum. In diesen Waben entsteht unser Funkhaushonig.
In der Mitte des Bildes ist die Königin deutlich zu erkennen.
Pollen und Nektar kleben wie gelbe Socken an den Bienenbeinchen. Der Fachmann nennt dies Pollenbeinchen.
Rote Pollenbeinchen kriegt man nur selten zu Gesicht.
 

Leeres Feld für Abstand

Das Radio Tirol Bienenhaus im 24 Stunden Livestream

Leeres Feld für Abstand

Leeres Feld für Abstand

Pollen- und nektarreiche Pflanzen für unser Bienenhaus


Einen Bienenparadies auf dem Balkon können wir schaffen, wenn wir uns bei der Pflanzenauswahl auf Blüher mit Pollen und Nektar spezialisieren. Und die Auswahl der Balkonschönheiten mit dem Bienenbonus ist groß! Zu ihnen gehören Goldmarie, Verbene, Zauberschnee, Fächerblume. Nicht vergessen dürfen wir Löwenmäulchen, Männertreu (Lobelien) und Kapuzinerkresse. Ob im Balkonkasten oder im Kübel – Margeriten, Lavendel und das Wandelröschen stehen bei unsereren Honiglieferanten ganz hoch im Kurs und auch  Küchenkräuter wie Salbei, Rosmarin, Pfefferminze, Thymian und Schnittlauch sind bei den fleißigen Bienchen sehr beliebt.

Leeres Feld für Abstand

Das Radio Tirol Bienenhaus bekommt ein zweites Stockwerk

Wir haben gemeinsam mit Imker Michael Hafner ein zweites Stockwerk auf das Radio Tirol Bienenhaus gesetzt. Darin befinden sich neue Waben, welche den Honigraum der Bienen vergrößern. Dadurch werden die Bienen animiert, den Honig auch ins obere Stockwerk zu tragen und mehr Honig zu produzieren. Wie die Radio Tirol Bienen mit den niedrigen Temperaturen zur Zeit umgehen, wie schnell das Bienenvolk gerade wächst und was im Bienenstock alles passiert, kannst du hier nachhören.

Leeres Feld für Abstand

Hinter den dunklen Stellen der Waben liegen die Eier der Königin. Derzeit legt sie rund 1.000 Eier pro Tag
Damit die Königin nicht ins zweite Stockwerk, in den Honigraum, kommen kann um auch dort noch weitere Eier zu legen, kommt ein Abtrennungsgitter zwischen die Stockwerke. So kommen nur die Bienen durch, die Honig produzieren.
Im Honigraum, befinden sich neue Waben.
Die Bienen werden dadurch animiert mehr Honig zu produzieren und ihn hier abzulegen.

Leeres Feld für Abstand

So sind die Radio Tirol Bienen zu uns gekommen